Werkstatt

Museum Geiserschmiede Bühlertal

Bühl: Im 16. Jh. als Mahlmühle errichteter und 1890 zur Hammerschmiede umgebauter Gebäudekomplex. Authentische Einrichtung einer Hammerschmiede.

Im 16. Jh. als Mahlmühle errichteter und 1890 zur Hammerschmiede umgebauter Gebäudekomplex. Authentische Einrichtung einer Hammerschmiede mit doppeltem Schwanzhammerwerk, transmissionsgetriebener Bohrmaschine und Schleifstein. Schmiedeesse mit zwei Arbeitsplätzen. Antrieb über ein mittelschlächtiges Wasserrad von 4,40 Meter Durchmesser. Geschichte der Schmiedefamilie Geiser. Berufsbild, Arbeitstechniken und Werkzeuge des Schmiedes, Entstehung der Produkte und ihre Funktion.

Museum Geiserschmiede Bühlertal ist bei:
POI

Schmiedewerkstätten

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #107179 © Webmuseen