Version
11.3.2024
(modifiziert)
Museum Giersch zu „Museum Giersch (Museum)”, DE-60596 Frankfurt/Main
 zu „Museum Giersch (Museum)”, DE-60596 Frankfurt/Main
 zu „Museum Giersch (Museum)”, DE-60596 Frankfurt/Main
 zu „Museum Giersch (Museum)”, DE-60596 Frankfurt/Main

Museum

Museum Giersch

der Goethe-Universität

Schaumainkai 83
DE-60596 Frankfurt/Main
069-13821010
info@mggu.de
Während der Ausstellungen:
Di-Mi, Fr-So+Ft 10-18 Uhr
Do 10-20 Uhr

Seit seiner Eröffnung im Jahr 2000 ergänzt die jüngste Gründung am Museumsufer in der ehemaligen Villa Holzmann die vielseitige Museumslandschaft der Stadt um den Schwerpunkt der Kunst- und Kulturgeschichte der Rhein-Main-Region.

Das Museum greift bislang vernachlässigte Kapitel aus der regionalen Kunst- und Kulturgeschichte auf, erschließt diese wissenschaftlich und bringt sie einem einheimischen wie fremden Publikum nahe. Regelmäßig zeigt das Ausstellungshaus Wechselausstellungen zur „Regionalkunst mit überregionaler Bedeutung”.

Mit seinen Ausstellungen, Katalogen und Sonderveranstaltungen zur Malerei, Bildhauerei und Grafik des 18.-21. Jahrhunderts lenkt das Museum erfolgreich das öffentliche Bewusstsein auf das unverwechselbare kulturelle Profil des Rhein-Main-Gebiets.

POI

Bis 25.8.2024, im Haus

Paris

Die Aus­stellung stellt das reiche und viel­seitige Werk der Künstlerin in den Fokus. Immer wieder über­raschende Techniken und Mate­rialien beeindrucken dabei ebenso wie die kraftvolle Individu­alität und Eigen­ständigkeit dieser Künstlerin.

Museum, Frankfurt/Main

Lie­bieg­haus Skulp­turen­samm­lung

Skulp­turen der ägyp­ti­schen, grie­chi­schen und römi­schen Antike, des Mittel­alters, der Renais­sance, des Barock und des Klas­si­zis­mus.

Ab 10.7.2024, Frankfurt/Main

Städel / Frauen

Neben bekannten Male­rinnen und Bild­haue­rinnen wie Louise Breslau, Ottilie W. Roeder­stein und Marg Moll haben sich viele weitere erfolg­reich im Kunst­betrieb der Zeit um 1900 behauptet.

Bis 1.12.2024, Frankfurt/Main

Muntean/Rosen­blum. Mirror of Thoughts

Präsen­tiert werden rund elf groß­for­ma­tige Gemälde und eine Video­arbeit des inter­natio­nalen Künstler­duos.

Bis 25.8.2024, Frankfurt/Main

Streit

Bis 27.10.2024, Frankfurt/Main

Volker Reiche. Comic­zeichner & Maler

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#11655 © Webmuseen Verlag