Museum

Museum Giersch

(bis Frühjahr 2021 wegen Sanierung geschlossen)

Frankfurt/Main: Ehemalige Villa Holzmann. Regionale Kunst des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

Seit seiner Eröffnung im Jahr 2000 ergänzt die jüngste Gründung am Museumsufer in der ehemaligen Villa Holzmann die vielseitige Museumslandschaft der Stadt um den Schwerpunkt der Kunst- und Kulturgeschichte der Rhein-Main-Region.

Das MUSEUM GIERSCH greift bislang vernachlässigte Kapitel aus der regionalen Kunst- und Kulturgeschichte auf, erschließt diese wissenschaftlich und bringt sie einem einheimischen wie fremden Publikum nahe. Regelmäßig zeigt das Ausstellungshaus Wechselausstellungen zur „Regionalkunst mit überregionaler Bedeutung”.

Mit seinen Ausstellungen, Katalogen und Sonderveranstaltungen zur Malerei, Bildhauerei und Grafik des 18.-21. Jahrhunderts lenkt das MUSEUM GIERSCH erfolgreich das öffentliche Bewusstsein auf das unverwechselbare kulturelle Profil des Rhein-Main-Gebiets.

Museum Giersch ist bei:

Museen für bildende Kunst

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #109148 © Webmuseen