Version
21.12.2011
 zu „Museum des Landes Glarus (Museum)”, CH-8752 Näfels

Museum

Museum des Landes Glarus

im Freulerpalast

Im Dorf 19
CH-8752 Näfels
April bis Nov:
Di-So 10-12, 14-17 Uhr
Sa-So+Ft 10-17 Uhr

Historische Räume von 1645: Sala terrena und Palastkapelle mit hervorragenden Stukkaturen, prachtvolle Folge von Täferzimmern mit reichen Intarsien, Winterthurer Kachelöfen und Porträts der Familie Freuler. Einführende Tonbildschau.

Dokumentation der Kantonsgeschichte: ur- und frühgeschichtliche Funde, Staats- und Privataltertümer, Landesbanner; Glarner Sennhütte. Steinmetzarbeiten, Kabinettscheiben, kirchliche Kunst, Goldschmiedearbeiten, Bildnisse und Mobiliar aus dem Kanton. Graphische Sammlung mit glarnerischen Ortsansichten und schweizerischen Trachtendarstellungen. Glarner Textildruckausstellung in zwei Dachgeschossen, Tonbildschau, bedeutende Dokumentation zur Baumwolldruckerei des 18.-20. Jh. mit Entwürfen, Musterbüchern, bedruckten Tüchern und Handdruckmodeln. In den ehemaligen Stallungen: Glarner Militär und Waffen, Schützenwesen, Modell Übergang über die Beresina 1812, Fremde Dienste, Uniformen und Waffen der Glarner Infanteriebataillone, Modelle Patronenfabrikation um 1860, Feuer- und Griffwaffen der Sammlung Böckle. Skisport in Glarus, von den Anfängen bis zu Vreni Schneider. Wechselausstellungen.

POI

Museum, Weesen

Orts­museum Weesen

Museum, Glarus

Kunst­haus Glarus

Wech­sel­aus­stel­lun­gen schwei­ze­ri­scher und inter­natio­naler Gegen­warts­kunst, vor­wie­gend einer jünge­ren Künstler­gene­ration. Paral­lel dazu Teile der Samm­lung, mehr­heit­lich Ge­mälde und Plasti­ken von Schweizer Künst­lern.

Museum, Mollis

Orts­museum Mollis

Bis 18.8.2024, Vaduz

Mächtige Mauern und Minne­sang

Das Mittel­alter erfreut sich immer grösserer Beliebtheit. Das zeigt sich auch in der grossen Anzahl liechten­steini­scher Brief­marken, wobei die Burgen ein belieb­tes Motiv darstellen.

Bis 18.8.2024, Vaduz

Bis an der Welt Ende

Ihre Lebens­ge­schich­ten sind ein leben­diges Zeugnis für die Ver­flech­tun­gen einer globalen Welt im 18. Jahr­hundert.

Bis 1.9.2024, Vaduz

Entdecke die Farben Deiner Welt

Nicht die mora­lische Qualität des Künstlers, nicht die physi­sche Be­engt­heit seiner Lebens­ver­hält­nisse, sondern deren schöpfe­rische Aus­drucks­kraft als Zeichen ihrer Hoffnung macht die Qualität von Kunst aus.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#7352 © Webmuseen Verlag