Version
16.5.2016
Energie-Felder zu „Museum der Niederrheinischen Seele (Museum)”, DE-41515 Grevenbroich
Energie-Felder
Foto: Günter Rudolph
Glaubens-Fragen zu „Museum der Niederrheinischen Seele (Museum)”, DE-41515 Grevenbroich
Glaubens-Fragen
Foto: Günter Rudolph
Kost-Proben zu „Museum der Niederrheinischen Seele (Museum)”, DE-41515 Grevenbroich
Kost-Proben
Foto: Günter Rudolph
 zu „Museum der Niederrheinischen Seele (Museum)”, DE-41515 Grevenbroich
Foto: unbek.

Museum

Museum der Niederrheinischen Seele

Villa Erckens

Regulär:
Mi-Do, Sa-So 13-17 Uhr
Fr 9-13 Uhr

Die ehemalige Industriellenvilla, Villa Erckens genannt, stellt in dem Gebäude­ensemble der Stadtparkinsel ein kostbares bauliches Kleinod dar.

Das Werk „Seele” des Neusser Künstlers Dieter Patt leitet durch die „Schatzkammer nieder­rheinischer Identität”, deren Spur in der Villa Erckens aufgenommen wird. Es geht um „Raum-Empfinden”, „Landschafts-Bilder”, „Redens-Arten”, „Kost-Proben”, „Heim-Spiel”, „Fest-Spiele”, „Energie-Felder”, „Glaubens-Fragen” und „Druck-Werke”.

Auf rund 370 qm Ausstellungsfläche bietet die Dauerausstellung innovative, ungewöhnliche, aber auch humorvolle Zugänge zu regionalen Perspektiven. In farbenfrohen Themenräumen und interaktiven Angeboten lotet sie Mentalitäten und Lebenswelten aus, geht Menschen und Dingen auf den Grund, zeigt ihr Verhältnis zu Sprache, Landschaft, Energie, Essen und Trinken, Religionen, Festen und Arbeit.

POI

Bis 1.9.2024, Düsseldorf

Young-Jae Lee

Die Sonder­schau im Hetjens vermittelt einen Einblick in das umfang­reiche Werk der gebür­tigen Süd­korea­nerin Young-Jae Lee. Darüber hinaus bietet die Aus­stellung einen histo­ri­schen Überblick zur Kera­mi­schen Werk­statt Marga­reten­höhe.

Ausstellungshaus, Neuss

Langen Founda­tion

Von der Samm­lerin Mari­anne Langen initi­ier­tes und gestif­te­tes Aus­stel­lungs­haus auf einer ehe­mali­gen NATO-Basis

Museum, Neuss

Museum Insel Hom­broich

Gemein­nützige Kultur­stif­tung des Landes Nord­rhein-West­falen. 12 begeh­bare Skulp­turen des Bild­hauers Erwin Heerich prä­sen­tieren eine breit ge­fächerte Samm­lung (Kunst des Alter­tums, Klassi­sche Moderne und Zeit­ge­nössi­sche Kunst).

Museum, Rommerskirchen

Kultur­zentrum Sin­steden

Zeit­ge­nös­si­sche Bild­haue­rei Prof.Ulrich Rück­riem. Archäo­lo­gi­sche Grab­funde über­wie­gend aus der Römer­zeit. Land­wirt­schaft­liche Arbeits­geräte, Fahr­zeuge und Ma­schi­nen.

Bis 15.9.2024, Düsseldorf

Follow the Thread

Aus­gangs­punkt ist bei allen vier Künst­lern die Zu­sammen­führung von ver­schie­denen Arbeits­methoden mit dem Textilen in der zeit­ge­nössi­schen Kunst.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#6823 © Webmuseen Verlag