Version
26.5.2024
(modifiziert)
Gebäude zu „Museum Katharinenhof (Museum)”, DE-47559 Kranenburg
Der Katharinenhof beherbergte 1446 bis 1802 einen Schwesternkonvent
Foto: Frank Vincentz

Museum

Museum Katharinenhof

mit Mühlenturm und Stadtscheune

Derzeit:
im Auf-/Umbau
Ab 2025 (voraussichtlich):
Mi-So 14-17 Uhr

Die drei Museen Katharinenhof, Mühlenturm und Stadtscheune befinden sich in denkmalgeschützten Gebäuden im historischen Ortskern in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander. Gemeinsam bilden sie ein Ensemble von ausserordentlicher Vielfalt.

Der Katharinenhof ist als Kunstmuseum Teil der internationalen Museumswelt. Seine überregionale Bedeutung verdankt das Museum nicht zuletzt dem aus Kranenburg stammenden Kunstsammler und Beuys-Freund Hans van der Grinten, der viele Jahre als künstlerischer Leiter im Katharinenhof tätig war.

Die Dauerausstellung umfaßt Malerei des 16. bis 20. Jahrhunderts, Skulpturen des 15. bis 19. Jahrhunderts, Zeichnungen des 17. bis 20. Jahrhunderts und religiöse Volkskunst.

POI

Bis 8.9.2024, Kleve

Die Edition Block 1966-2022

Die Aus­stellung würdigt den 1942 in Weeze gebo­renen Galeristen und Kurator René Block für sein umfas­sendes und bis heute andauerndes Engage­ment für die inter­nationale zeitge­nössische Kunst und für Joseph Beuys.

Gehege, Kleve

Tier­garten Kleve

Museum, Kleve

Museum Kurhaus Kleve

Mo­der­ne und zeit­g­enös­si­sche Kunst, Nach­laß Ewald Mataré, Joseph Beuys, Lothar Baum­garten, Stephan Balken­hol, Franz Gertsch, Richard Serra, Jeff Wall, Th. Struth.

Museum, Kleve

B. C. Koek­koek-Haus

Eine der be­deu­tend­sten archi­tek­to­ni­schen Kost­bar­keiten des 19. Jahr­hun­derts am Nieder­rhein. Einzig­arti­ges Mobi­liar. Land­schafts­gemälde von Barend Cor­nelis Koek­koek. Maler­schule um B.C.Koek­koek, nieder­län­di­sche und deut­sche Ro­man­tik.

Museum, Kleve

Geo­logi­sches Museum im Schwanen­turm

Geo­logie der Re­gion. Ge­stei­ne und palä­onto­lo­gi­sche Funde vom euro­päi­schen Nieder­rhein. Fos­si­lien aus den eis­zeit­lichen Ge­schie­ben der Rhein­ebene. Zer­stö­rung des Schwa­nen­turms im Zwei­ten Welt­krieg, Wieder­auf­bau, Mo­dell der Burg um 1600, Por­trät­galerie.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#4532 © Webmuseen Verlag