Museum

Museum Kierling

Kierling: Größtes Scherenschnittmuseum Österreichs. Objekte rund um die Verpflegung im 1. Weltkrieg, heimatkundliche Sammlung und Sammlung „Gewerbe, Handwerk, Landwirtschaft”. Fuhrwerke, Weinpressen, Pflüge sowie der letzte in Österreich erhaltene fahrbare Feldbackofen.

Das Universalmuseum verfügt über zahlreiche Sammlungen. Als größtes Scherenschnittmuseum in Österreich zeigt es den gesamten Nachlass der Künstler Josefine und Vater Hans Allmayer sowie chinesische Scherenschnitte. In der Gastronomiesammlung, die großteils vom Chefkoch Herbert Hüpfel zusammengetragen wurde, finden sich zahlreiche interessante Exponate aus „alten Zeiten”. Die Militariasammlung zeigt Objekte rund um die Verpflegung im 1. Weltkrieg.

Ein Kernstück der Sammlungen ist die Heimatkundliche Sammlung, in der Exponate aus dem frühen 20. Jahrhundert ausgestellt sind, als Kierling noch „Luftkurort” und eine beliebte Sommerfrische war.

Die Sammlung „Gewerbe, Handwerk, Landwirtschaft” zeigt Exponate aus den Bereichen Frisör, Schneiderei, Holzbearbeitung, Schusterei, Bäckerei, Gastgewerbe, Küche, Landwirtschaft und Imkerei, u.a. mehrere Leichenwägen, Geräte aus der Wäscherei, Fuhrwerke, Weinpressen, Pflüge, eine „Stacheldrahtstrickmaschine”, Exponate aus Schmiede und Holzverarbeitung sowie der letzte in Österreich erhaltene fahrbare Feldbackofen.

Museum Kierling ist bei:

Mehrspartenmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1046373 © Webmuseen