Version
5.4.2017
Außenansicht zu „Schatzkammer (Museum Kloster Kamp) (Sakralbau)”, DE-47475 Kamp-Lintfort
Die Kirche von außen zu „Schatzkammer (Museum Kloster Kamp) (Sakralbau)”, DE-47475 Kamp-Lintfort
Die Kirche von außen
Innenansicht der Kirche zu „Schatzkammer (Museum Kloster Kamp) (Sakralbau)”, DE-47475 Kamp-Lintfort
Innenansicht der Kirche
 zu „Schatzkammer (Museum Kloster Kamp) (Sakralbau)”, DE-47475 Kamp-Lintfort
Vitrinen mit liturgischen Gewändern
Foto: Geistliches und Kulturelles Zentrum Kloster Kamp
 zu „Schatzkammer (Museum Kloster Kamp) (Sakralbau)”, DE-47475 Kamp-Lintfort
Terrassengarten zu „Schatzkammer (Museum Kloster Kamp) (Sakralbau)”, DE-47475 Kamp-Lintfort
Terrassengarten
Terrassengarten zu „Schatzkammer (Museum Kloster Kamp) (Sakralbau)”, DE-47475 Kamp-Lintfort
Terrassengarten

Sakralbau

Schatzkammer (Museum Kloster Kamp)

Abteiplatz 24
DE-47475 Kamp-Lintfort

Eintauchen in das Leben der Reformmönche von Kamp: in ihr Leben, ihre Spiritualität und den Reichtum ihrer letzten Schätze. Das älteste Zisterzienserkloster Deutschlands war von der Gründung 1123 bis zur Aufhebung 1802 fast siebenhundert Jahre lang ein bedeutendes geistliches und kulturelles Zentrum am Niederrhein. Der barocke Terrassengarten, der Alte Garten, der Klostergarten mit der Vogelvolière, der Bruder-Konrad- und der Kräutergarten sind zu jeder Jahreszeit sehenswert. Führungen auf Nachfrage.

POI

Zoo, Moers

Terra­Zoo Rhein­berg

Rep­tilien fast aller Konti­nente. Äffchen, Prärie­hunde u.v.m.

Bis 20.5.2024, Düsseldorf

Size Matters

Von allen Medien vermag die Foto­grafie am einfach­sten ihren Umfang zu ändern, kann leicht­füßig zum Großbild an­wachsen aber auch zum Thumb­nail schrumpfen.

Museum, Moers

Graf­schafter Museum

Ehe­ma­lige Wasser­burg der Grafen von Moers. Geschichte des Schlosses, Kultur­ge­schich­te und Volks­kunst der Moer­ser Re­gion, histo­ri­sche Puppen­samm­lung. Mittel­alter­liche Spiel- und Lern­stadt „Musen­hof”.

Bis 9.6.2024, Düsseldorf

Only Lovers Left

In der ersten ge­mein­samen Aus­stel­lung der Künstler Margarete Jakschik und Friedrich Kunath wird die Kunst­halle Düssel­dorf zu einem Ort der Welt­ver­sunken­heit, Refle­xion und Melan­cholie.

Bis 1.9.2024, Düsseldorf

Young-Jae Lee

Die Sonder­schau im Hetjens vermittelt einen Einblick in das umfang­reiche Werk der gebür­tigen Süd­korea­nerin Young-Jae Lee. Darüber hinaus bietet die Aus­stellung einen histo­ri­schen Überblick zur Kera­mi­schen Werk­statt Marga­reten­höhe.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#4410 © Webmuseen Verlag