Version
28.9.2012
Museum Marksburg zu „Museum Marksburg (Burg)”, DE-56338 Braubach
Museum Marksburg

Burg

Museum Marksburg

Marksburg
DE-56338 Braubach
März bis Okt:
tägl. 10-17 Uhr
Nov bis Feb:
tägl. 11-16 Uhr

Einzige nie zerstörte Höhenburg am Rhein, erstmals urkundlich erwähnt 1231. Wegen der vollständig erhaltenen Bausubstanz hauptsächlich aus dem 13. bis 15. Jahrhundert hat sie sich ihren spätmittelalterlichen Charakter mit Rittersaal, Kemenate, Kapelle, Burgküche, Rüstkammer, Weinkeller, Wehrgängen und Kanonenbatterien bewahrt. Sehenswert: die Gimbelschen Rekonstruktionen, 12 lebensgroße Figurinen, die Krieger, Ritter und Kämpfer von der Antike bis in die frühe Neuzeit darstellen, und der Botanische Garten des Mittelalters.

POI

Museum, Lahnstein

Lahn­stei­ner Fast­nachts­mu­seum

Museum des älte­sten Karne­val­vereins der Stadt, des Carne­val Comit Ober­lahn­stein, kurz CCO (gegründet 1934), im histo­ri­schen Zoll­schloss Martins­burg aus dem 13. Jahr­hun­dert. Bunte Samm­lung rund um das närri­sche Treiben.

Burg, Koblenz

Museum Schloss Stolzen­fels

Kur­trieri­sche Be­fe­sti­gungs­anlage, im Pfälzi­schen Erb­folge­krieg 1689 durch franzö­sische Truppen zerstört und nach Plänen des Berliner Bau­meister Karl Fried­rich Schinkel als neu­goti­sche Sommer­resi­denz wieder­auf­gebaut.

Museum, Koblenz

Mittel­rhein-Museum

Kunst- und kultur­ge­schicht­liches Museum im spek­ta­ku­lären „Forum Con­flu­entes”. Rhei­ni­sche Kunst vom Mittel­alter bis zum 20. Jahr­hundert, mittel­alter­liche Skulp­turen, Rhein­roman­tik.

Museum, Bad Ems

Muse­um Bad Ems

Museum, Koblenz

Landes­museum Koblenz

Tech­nik- und So­zial­ge­schich­te Rhein­land-Pfalz.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#9678 © Webmuseen Verlag