Mühle

Museum Schleifmühle Reichel

Lauf an der Pegnitz: Schleiferei mit der alten Technik im restaurierten Gebäude. Wasserkraft, die vom Mühlrad direkt über Zahnräder oder Transmissionsriemen zu den Schleifsteinen übertragen wird.

Die erstmals 1541 urkundlich erwähnte Schleifmühle zum Glätten oder Schärfen von Metallgegenständen liegt auf einer kleinen Insel in der Pegnitz vor den Toren der Altstadt Laufs und war bis 1988 in Betrieb. Seit 2006 wird die Schleiferei als Museum mit der alten Technik im restaurierten Gebäude gezeigt. Dabei wird die Wasserkraft vom Mühlrad direkt über Zahnräder zu einem 2,5 t schweren Schleifstein übertragen bzw. mit Transmissionsriemen zu einem kleineren Schleifstein im Erdgeschoss und zu verschiedenen Geräten im Obergeschoss geleitet. Diese Technik ohne den Umweg über die Stromerzeugung ist wohl einzigartig in Bayern.

Mitgebrachte Messer und Äxte können in der Vorführung geschärft werden.

Museum Schleifmühle Reichel ist bei:
POI

Mühlen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #134208 © Webmuseen