Museum

Museum Ulm

(Ulmer Museum)

Ulm: Archäologische Sammlung mit weltweit ältester Tier/Mensch-Plastik aus Mammut-Elfenbein (Löwenmensch).

Archäologie

Die archäologische Abteilung des Museum Ulm umspannt einen zeitlichen Bogen von der Zeit des Neandertalers bis in das Ulm des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit. Absoluter Höhepunkt ist der weltweit einzigartige Löwenmensch aus Mammut-Elfenbein, mit dem das Museum eines der ältesten figürlichen Schnitzwerke der Welt besitzt. Die Skulptur ist ca. 40.000 Jahre alt und wurde in der Stadel-Höhle im Lonetal (Weltkulturerbe) entdeckt.

Alte Kunst

Die Sammlung Alter Kunst, ausgestellt im denkmalgeschützten Kiechelhaus, widmet sich der Ulmer Kunst- und Kulturgeschichte vom Mittelalter bis 1900. Sie umfasst Malerei, Skulptur, Arbeiten auf Papier, Goldschmiedekunst, Möbel und Uhren aus sechs Jahrhunderten, einen umfassenden Bestand zum Ulmer Zunftwesen sowie historische Ansichten und Modelle der Stadt. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet der umfangreiche Bestand spätgotischer Kunst aus Ulm und Oberschwaben. Von einzigartigem Rang sind auch die rund achtzig erhaltenen Werke aus der ehemaligen Kunst- und Wunderkammer Christoph Weickmanns (1617–1681) mit ihren wertvollen Exotica aus Afrika, Mittelamerika und Asien.

Grafische Sammlung

Die ursprüngliche Gemäldesammlung des Museums ist nahezu vollständig verloren: sie wurde im Zuge der nationalsozialistischen Aktion „Entartete Kunst” beschlagnahmt und die Werke entweder im Austausch für Devisen ins Ausland verkauft oder verbrannt.

In den Nachkriegsjahren wurde das Sammlungsfeld daher von Gemälden auf Grafiken verlagert.

Heute bietet die grafische Sammlung einen Überblick über die wesentlichen Strömungen und prägenden Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts: französische Grafik des ausgehenden 19. und des 20. Jahrhunderts, eine umfassende Werkgruppe Picassos, Vertreter des deutschen Expressionismus, des Blauen Reiters, der Brücke und des Bauhaus bis in die Zeit nach 1945.

Museum Ulm ist bei:
POI

Regional-/Bezirksmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #109507 © Webmuseen