Version
20.5.2019
 zu „Wassermühle Höfgen (Mühle)”, DE-04668 Grimma

Mühle

Wassermühle Höfgen

Museum und technische Schauanlage

Höfgener Dorfstraße 8
DE-04668 Grimma
03437-707572
antje.msr@gmx.de
April bis Okt:
Do-So+Ft 12-17 Uhr

Die Wassermühle ist eine der letzten erhaltenen der Region, ihr oberschlächtiges Mühlrad wird mit der Kraft des Tannickenbaches angetrieben und die Kraft im Inneren des Gebäudes auf die Mühlentechnik übertragen.

Mit ihrer authentischen und funktionsfähigen Ausstattung gibt die Mühle einen Einblick in den Erfindungsreichtum und die Handwerkskunst vergangener Generationen und vermittelt sehr eindrücklich, wie schwer und entbehrungsreich das Leben der Müllersleute einst war.

Im Obergeschoss sind zwei Räume als Teil einer Müllerswohnung wie vor ca. 200

Jahren liebevoll nachgestaltet. Direkt hinter der Mühle befindet sich ein kleiner, sehenswerter Kräutergarten mit einigen alten Obstbäumen.

POI

Museum, Großbothen

Wil­helm Ost­wald Museum

Ost­walds wissen­schaft­liche Biblio­thek (über 20.000 Bände und gut 10.000 Sonder­drucke), seine eige­nen Bücher, Schriften und Apparate zur Physi­kali­schen Chemie, Wissen­schafts­organi­sation, Krea­tivi­tät, Philo­so­phie und Päda­gogik.

Museum, Grimma

Kreis­mu­seum Grim­ma

Stadt­ge­schich­te, städti­sches Hand­werk mit um­fang­reicher Ofen­kachel­matrizen­samm­lung aus vier Jahr­hunder­ten. Ge­schichte der Grimmaer Landes­schule des Moritz von Sachsen 1550. Ehe­ma­liges Kloster Marien­thron, aus dem Katha­rina von Bora im Jahr 1523 floh.

Ab 25.9.2024, Leipzig

Die 90er in Leipzig

Neben den Mög­lich­keiten der Freiheit gab es große Ent­täu­schun­gen und einen nicht erwarteten Nieder­gang: ein großer Teil der Erwerbs­tätigen aus Industrie und Verwaltung wurde arbeitslos und musste sich um­orien­tieren.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#998140 © Webmuseen Verlag