Museum

Museumsdorf Niedersulz

Niedersulz: Größtes Freilichtmuseum Niederösterreichs. Weinviertler Dorf von einst mit Bauernhöfen, Handwerkerhäusern, Kapellen, Stadeln, einem Wirtshaus, einer Mühle und Schule sowie der typischen Weinviertler Kellergasse. Alte Haustierrassen, Handwerksvorführungen, Dorfwirtshaus.

Das größte Freilichtmuseum Niederösterreichs zeigt auf rund 22 Hektar ein Weinviertler Dorf und sein Alltagsleben von einst mit Bauernhöfen, Handwerkerhäusern, Kapellen, Stadeln, einem Wirtshaus, einer Mühle und Schule sowie der typischen Weinviertler Kellergasse. Die historischen Gebäude wurden an ihren ursprünglichen Standorten abgetragen und im Museumsdorf mit originalen Baumaterialen wieder errichtet.

Am „Lebenden Bauernhof” finden Besucher alte Haustierrassen, die seit Jahrtausenden die Menschen begleiten, wie Ziegen, Schafe, Schweine, Hühner und Gänse. An den Wochenenden wird das Museumsdorf durch Handwerksvorführungen belebt, und die Besucher können einem Schmied, Wagner oder Schuster bei der Ausübung alter Handwerkstechniken über die Schulter schauen.

Das idyllische Dorfwirtshaus mit einem wunderschönen Gastgarten am Dorfplatz und einem Salettl serviert saisonale und regionale Weinviertler Spezialitäten.

Museumsdorf Niedersulz ist bei:

Volkskundliche Freilichtmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1043851 © Webmuseen