Version
8.1.2024
(modifiziert)
 zu „Museumsfeuerschiff Amrumbank (Schiff)”, DE-26725 Emden

Schiff

Museumsfeuerschiff Amrumbank

Georg-Breusing-Promenade
DE-26725 Emden
04921-33236
info@amrumbank.de
Ganzjährig:
Di-So 11-17 Uhr

Das Feuerschiff Amrumbank wurde 1915 auf der Werft Jos.L.Meyer in Papenburg gebaut und war seit 1917 als schwimmender Leuchtturm auf mehreren Positionen in der Nordsee im Einsatz. Die Beschriftung „Deutsche Bucht” an den beiden Bordwänden des Schiffes weist auf den letzten Liegeplatz als aktives Feuerschiff hin.

Nach seiner Außerdienststellung am 19. Oktober 1983 wurde es vom „Arbeitskreis Museums-Feuerschiff e.V., Emden” gekauft, renoviert und teilweise umgebaut. Seit dem 2. August 1984 liegt die Amrumbank als Schiffahrtsmuseum, Funkstation des DARC und Schiffsrestaurant mit standesamtlichem Trauzimmer im Ratsdelft von Emden.

POI

Schiff, Emden

Seenot-Rettungs­kreuzer Georg Breusing

Der See­not-Ret­tungs­kreu­zer war von 1963 bis 1988 von Bor­kum aus im harten See­not­ein­satz. Es wurden 1.672 Men­schen aus See­not ge­ret­tet.

Museum, Emden

Ost­friesi­sches Landes­museum

Stätte zur Begegnung mit der Geschichte der traditionsreichen Seehafenstadt.

Schiff, Emden

Museums­logger AE 7-Stadt Emden

Der Segel­logger AE 7 Stadt Emden wurde nach der Jahr­hundert­wende gebaut und ist ein mar­kan­ter Zeit­zeuge der Ent­wick­lung der Emder Herings­fische­rei.

Museum, Emden

Dat Otto Huus

Klei­nes muse­ales Schmun­zel­kabi­nett über die Kar­rie­re des aus Emden stam­men­den deut­schen Komi­kers Otto Waal­kes.

Bis 10.11.2024, Emden

Die Schön­heit der Dinge

Als Arrange­ment von leblosen bzw. unbe­wegten Objekten wie Blumen, Kelchen, Früchten oder Büchern gibt die Gattung einen Wider­hall auf die Frage, was zur jeweiligen Zeit als bild­würdig betrachtet wurde.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#960445 © Webmuseen Verlag