Museum

Musik.Instrumenten.Museum der Völker

St. Gilgen: Über 4000 Musikinstrumente aus aller Welt

Das Museum entstand vornehmlich durch das Interesse an Musikinstrumenten der Völker aus aller Welt und deren Kultur. Das Hervorstechende ist die Vielfalt, sowie die kunstvolle und liebevolle Ausarbeitung der einzelnen Instrumente, die von besonderer Handwerkskunst zeugen, aber auch von dem Stellenwert der Musik in allen Teilen der Länder unserer Erde.

Vorgeführt werden: ein afrikanisches Daumenklavier, eine Nusspfeife der Tikunaindianer des Amazonas, eine indische Schreibmaschinen-Zither, eine thailändische Mundorgel, eine Trichtergeige aus Chicago mit einem Trichter wie von einem Grammophon, das Didgeridoo der Ureinwohner Australiens, der Komus aus Kirgistan, die rumänische Klarinette aus einem Schilfrohr, die Maultrommel und vieles mehr.

POI

Musikinstrumente-Museen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #132058 © Webmuseen