Museum

Muzeum Susch

Susch: Ehemaliges Pfarrhaus mit Empfangs- und Wirtschaftsbauten, heute zeitgenössisches Kunstmuseum und Ort für künstlerische Produktion und Vermittlung, der die Besucher zu instruktiven Rundgängen einlädt.

Das Ensemble aus aus ehemaligem Pfarrhaus mit Empfangs- und Wirtschaftsbauten war Teil eines ländlichen Klosters, das 1157 am Flüela Pass – und damit am Pilgerpfad nach Rom und Santiago de Compostela – erbaut und im 19. Jahrhundert um eine Brauerei ergänzt wurde.

Für das Museum wurden diese existierenden Strukturen behutsam restauriert und mit neuen Anbauten zu einem inspirierenden Komplex für künstlerische Produktion und Vermittlung erweitert, der die Besucher zu instruktiven Rundgängen einlädt.

Das gesamte Projekt beruht auf einer tiefen Sympathie mit der Geschichte des Gebäudes, in dem mit minimalen architektonischen Eingriffen Raum für ein zeitgenössisches Kunstmuseum geschaffen wurde. Das Äußere des Museums spiegelt die innere Architektur wider und greift den historischen und geologischen Ansatz des in den Felsen gestemmten Brauereihauptgebäudes auf.

Muzeum Susch ist bei:

Museen für Gegenwartskunst

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1049183 © Webmuseen