Version
6.2.2017
Spechtdiorama zu „Naturpark-Informationsstelle (Museum)”, DE-41379 Brüggen
Seebild und Ente zu „Naturpark-Informationsstelle (Museum)”, DE-41379 Brüggen
 zu „Naturpark-Informationsstelle (Museum)”, DE-41379 Brüggen
Nachgebaute Lebensräume hinter Glas
Foto: Naturpark Schwalm-Nette
Burg vor See zu „Naturpark-Informationsstelle (Museum)”, DE-41379 Brüggen

Museum

Naturpark-Informationsstelle

Burgwall 4
DE-41379 Brüggen
Ganzjährig:
Di-So 10-14 Uhr

Den Schwerpunkt der Ausstellung in der Burg Brüggen bilden die Dioramen. Hier sind typische Lebensräume der Naturparklandschaft wie z.B. Tongruben, Seen, Heide oder Wald hinter Glas nachgebaut. Neben charakteristischen Pflanzen- und Tierarten werden auch die zugehörigen Bodentypen gezeigt.

Daneben informieren Schautafeln über Freizeit und Erholung, Naturschutz und den Naturpark selbst.

Durch Tasten kann der Seihschnabel einer Stockente mit dem Greifvogelschnabel eines Bussards verglichen werden. Auch Igel, Kaninchen, Ostschermaus und Ringelnatter können ertastet werden. Kurze Videoclips erläutern die Beziehungen zwischen den Lebewesen in den verschiedenen Ökosystemen, weiterführende Informationen können im Computer abgerufen werden.

POI

Im gleichen Haus

Mu­seum Mensch und Jagd

Ge­schich­te und Gegen­wart der Jagd – von den exi­sten­ziel­len Ur­sprün­gen des frü­hen Wild­beuter­tums zur regu­lier­ten Nut­zung der natür­lichen Res­sour­cen durch die Jagd heute.

Museum, Grefrath

Nieder­rheini­sches Frei­licht­museum

Histo­ri­sche Wohn-, Arbeits- und Hand­werks­kultur des Nieder­rheins. Drei typi­sche, original­getreu wieder­auf­ge­baute Hof­anlagen mit Wohn­häusern, Scheunen und Neben­gebäuden, Obst­wiesen, Gemüse- und Blumen­gärten und Back­haus.

Bis 1.9.2024, Düsseldorf

Young-Jae Lee

Die Sonder­schau im Hetjens vermittelt einen Einblick in das umfang­reiche Werk der gebür­tigen Süd­korea­nerin Young-Jae Lee. Darüber hinaus bietet die Aus­stellung einen histo­ri­schen Überblick zur Kera­mi­schen Werk­statt Marga­reten­höhe.

Bis 9.8.2024, Wachtendonk

Glanzlichter 2023

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#1384 © Webmuseen Verlag