Version
3.7.2013
 zu „Niederbayerisches Freilichtmuseum Massing (Museum)”, DE-84323 Massing
Balkon mit Geranien zu „Niederbayerisches Freilichtmuseum Massing (Museum)”, DE-84323 Massing
 zu „Niederbayerisches Freilichtmuseum Massing (Museum)”, DE-84323 Massing
Balkon mit Bienen zu „Niederbayerisches Freilichtmuseum Massing (Museum)”, DE-84323 Massing

Museum

Niederbayerisches Freilichtmuseum Massing

Steinbüchl 5
DE-84323 Massing
Mitte März bis Ende April,
Okt:
Di-So 9-17 Uhr
Mai bis Sept:
Di-So 9-18 Uhr

Im Freilichtmuseum Massing geht es um das ländliche Siedlungswesen Niederbayerns: stattliche Vierseit­bauernhöfe und bescheidene Häuser von Kleinbauern, dazu Volkskunde, Möbel, Öfen, landwirtschaftliche Geräte und vieles mehr.

Die verstreut inmitten von Hecken, Feldern, Wiesen und Weiden stehenden fünf Höfe bergen Schönes und Derbes aus der bäuerlichen Welt: bemalte Schränke und Truhen, Kröninger Keramik, Gesticktes und Gedrechseltes – und geflickte Arbeitsschürzen. In den Stuben stehen Kachelöfen und lederbezogene Kanapees. Es gibt eine Kegelbahn, ein Waschhaus und einen Kramerladen. Im Schlamm des Saugartens suhlen sich die Museumsschweine, und die Ferkel spielen Fangen. Hoch über dem Dach des Kochhof-Stadels dreht sich das Rad des Windbrunnens, und vor der Schupfenwand schlägt der Museumspfau sein Rad.

Die vergangene Bauernwelt fasziniert aber nicht nur Häusern aus Holz und blanken Ziegeln, sondern auch mit der Technik von damals: Traktoren, gewölbte Ställe, eine Seilerei mit Kammgeschirr und eine Spinnmaschine.

POI

Beitrag, 28.5.2022

Nachhaltigkeit zu jeder Zeit

Um sich gemein­schaft­lich besser zu positio­nieren und die Verknüpfung mit dem Tourismus in Bayern zu inten­sivieren, haben sich die Freilicht­museen in Bayern 2019 zu einem Netzwerk zu­sammen­ge­schlossen.

Museum, Massing

Berta-Hummel-Museum

Museum, Altötting

Haus Papst Bene­dikt XVI

Ge­schich­te der Alt­öttin­ger Wall­fahrt, Braut­kranz der öster­rei­chi­schen Kai­se­rin Elisa­beth, litur­gische Gewän­der und Geräte. Marien­altär­chen aus Gold und Email, im Volks­mund „Gol­de­nes Rössl” ge­nannt.

Diorama, Altötting

Dio­ramen­schau Altötting

Kultur­ge­schicht­lich und histo­risch be­deut­same Er­eig­nisse aus der über 500-jährigen Ge­schich­te der Marien­wall­fahrt in einer einzig­arti­gen Schau aus 17 bis zu 5 m breiten Groß­raum­dio­ramen mit Tau­sen­den von pla­sti­schen Figu­ren.

Diorama, Altötting

Jeru­salem Pano­rama Kreuzi­gung Christi

Bis 31.5.2028, Aldersbach

Wirtshaussterben? Wirtshausleben!

Museum, Neuötting

Stadt­mu­seum

Schiff­fahrt, Zunft, Handel, Bürger­wehr, Kirche, Stadtrecht. Stadt­brand von 1797. Renais­sance-Dachstuhl.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#960082 © Webmuseen Verlag