Version
21.6.2013
 zu „Deutsches Optisches Museum (Museum)”, DE-07743 Jena
Foto: „Klingon”

Museum

Deutsches Optisches Museum

(Wiedereröffnung für 2027 geplant)

Carl-Zeiss-Platz 12
DE-07743 Jena
Derzeit:
im Auf-/Umbau

Kulturgeschichtliche und technische Entwicklungslinien optischer Instrumente aus fünf Jahrhunderten: Brillen, Geräte der Augendiagnostik, Mikroskope, Fernrohre und Ferngläser, Fotoapparate, Guckkästen und Laterna magica. Leben und Wirken von Ernst Abbe und Otto Schott, historische Zeisswerkstatt von 1866. Holografieausstellung.

Hinweis: das Gebäude ist wegen Kernsanierung des Museumsgebäudes, komplettem Rückbau der Dauerausstellung und die Errichtung eines Neubaus seit 2019 geschlossen und wird im Jahr 2027 an historischer Stätte neu eröffnen: als Leitmuseum der Optik und Photonik und als interaktive Erlebniswelt.

POI

Museum, Jena

Phyle­ti­sches Museum

Museum, Jena

Schillers Garten­haus

Ein­zige in Jena erhal­ten ge­blie­bene Wohn­stätte des be­rühm­ten Pro­fes­sors der Jenaer Uni­ver­si­tät. Hier und in der „Garten­zinne” (Goethe) wurde der „Wallen­stein” mit dem „Prolog” ab­ge­schlos­sen und ent­stan­den Teile der Dramen „Maria Stuart” und „Die Jung­frau von Orleans” sowie viele Balla­den.

Bot. Garten, Jena

Bota­ni­scher Garten

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3345 © Webmuseen Verlag