Version
18.7.2012
Panoptikum Wachsfigurenkabinett Fassade zu „Panoptikum Wachsfigurenkabinett (Museum)”, DE-20359 Hamburg
Panoptikum Wachsfigurenkabinett Fassade
Foto: PANOPTIKUM
Helene Fischer zu „Panoptikum Wachsfigurenkabinett (Museum)”, DE-20359 Hamburg
Friedrich der Große zu Pferde zu „Panoptikum Wachsfigurenkabinett (Museum)”, DE-20359 Hamburg
Friedrich der Große zu Pferde
Foto: Angela Pfeiffer
Heinrich VIII zu „Panoptikum Wachsfigurenkabinett (Museum)”, DE-20359 Hamburg
Heinrich VIII
Foto: Angela Pfeiffer
Papst Benedikt XVI zu „Panoptikum Wachsfigurenkabinett (Museum)”, DE-20359 Hamburg
Papst Benedikt XVI
Foto: Angela Pfeiffer
Otto Waalkes zu „Panoptikum Wachsfigurenkabinett (Museum)”, DE-20359 Hamburg
Otto Waalkes
Foto: Angela Pfeiffer
Udo Lindenberg zu „Panoptikum Wachsfigurenkabinett (Museum)”, DE-20359 Hamburg
Udo Lindenberg
Foto: Angela Pfeiffer
Barack Obama zu „Panoptikum Wachsfigurenkabinett (Museum)”, DE-20359 Hamburg
Barack Obama
Foto: Angela Pfeiffer

Museum

Panoptikum Wachsfigurenkabinett

Faszination zwischen Wachs und Wirklichkeit

Spielbudenplatz 3
DE-20359 Hamburg
Ganzjährig:
Mo-Fr 11-21 Uhr
Sa 11-24 Uhr
So 10-21 Uhr

Ältestes Wachsfigurenkabinett Deutschlands mit über 130 Figuren: Albert Einstein, Michael Jackson, Charlie Chaplin, Helmut Kohl, die Beatles, Helene Fischer und viele mehr. Glasaugensammlung, Gruselkabinett.

POI

Bis 26.5.2024, Hamburg

Mythos Spanien

Ab 15.6.2024, Hamburg

Watch! Watch! Watch!

Die Aus­stel­lung be­leuch­tet anhand von 230 Origina­abzügen sowie zahl­reichen Ver­öffent­lichun­gen in Illu­strierten und Büchern das Lebens­werk des Foto­grafen von den 1930er- bis in die 1970er-Jahre.

Museum, Hamburg

Museum für Hambur­gische Ge­schichte Hamburg

Impo­sant­es Back­stein­ge­bäude von 1922. Kultur und Ge­schich­te Ham­burgs: Schiff­fahrt, Hafen und Aus­wan­de­rung, bürger­liche Wohn­kultur ver­schie­dener Epo­chen, Mode der Jahr­hun­derte, Musik- und Theater­ge­schichte, Juden in Ham­burg.

Schiff, Hamburg

Museums­schiff Rickmer Rickmers

1896 ge­bau­ter Groß­segler, seit 1983 schwim­men­des Wahr­zeichen Ham­burgs.

Museum, Hamburg

Johannes Brahms Museum

Expo­nate aus Leben und Werk von Jo­han­nes Brahms: Briefe, Fak­si­mile, Noten etc., Erin­ne­rungs­stücke aus dem Brahms-Nach­lass. Der Haupt­akzent liegt auf Brahms' Ham­burger Jahren: Freunde, Familie, Wirkungs­stätten.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#11405 © Webmuseen Verlag