Ausstellung 29.05.20 bis 31.10.21

Fränkisches Brauereimuseum

Pax vobiscum

Bamberg, Fränkisches Brauereimuseum: Die vor 13 Jahren gegründete Brauerei genießt in Kennerkreisen Kultstatus. Die Etiketten des Comickünstlers Christian Krank tragen maßgeblich zum Ruf der Pax Bräu bei. Bis 31.10.21

Mit dieser Sonderausstellung kehrt buchstäblich Frieden ins Brauereimuseum ein: alle alle bislang entstandenen Bieretiketten der Rhöner Pax Bräu kommen zur Ausstellung, zum großen Teil in Plakatgröße.

Die vor 13 Jahren gegründete Brauerei ist längst kein Geheimtipp mehr, sondern genießt in Kennerkreisen Kultstatus. Doch nicht nur die individuellen, außergewöhnlichen und anspruchsvollen Biere und Brauspezialitäten von Braumeisters Gnaden befördern diesen Kult. Seit 2012 ist es Comickünstler Christian Krank, der mittlerweile maßgeblich zum sich überregional ausdehnenden Ruf der Pax Bräu beiträgt. So sind die von ihm gestalteten Etiketten viel mehr als reine Eyecatcher.

Braumeister Andreas Seufert und Autodidakt Christian Krank stimmen sich in Sachen Etikettengraphik eng ab. Rein handwerklich in Tuschezeichnung, digital coloriert oder auch mal gänzlich computergestützt bringt Christian den historischen Hintergrund der Biersorte, die Zutatenliste, die Vorstellungen des Braumeisters sowie seine eigene, zum Teil feste kreative Richtung auf einen Nenner. Die Ergebnisse sind kleine, großartige Kunstwerke.

Das Etikett zum Jubiläumssud von 2017 inspirierte Holzbildhauermeister Elias Frisch zur Umsetzung des Brauereimottos: „Lasst uns Schwerter zu Zapfhähnen schmieden”. Die monumentale Holzskulptur ist ebenso Teil der Ausstellung, wie sämtliche Bieretiketten der Pax Bräu sowie einige der Originalarbeiten Kranks, die hier erstmals öffentlich vorgestellt werden.

Fränkisches Brauereimuseum ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1049858 © Webmuseen