Version
9.4.2017
Kirchenburg–Anlage zu „Pfingstritt-Museum (Museum)”, DE-93444 Bad Kötzting
Pfingstritt-Museum Bad Kötzting: das Museum ist in der Kirchenburg-Anlage untergebracht
Foto: Stadt Bad Kötzting
Kirchenburg–Anlage zu „Pfingstritt-Museum (Museum)”, DE-93444 Bad Kötzting
Pfingstritt-Museum Bad Kötzting: das Museum ist in der Kirchenburg–Anlage untergebracht
Die Reiterwallfahrt zu „Pfingstritt-Museum (Museum)”, DE-93444 Bad Kötzting
Pfingstritt-Museum Bad Kötzting: Die Reiterwallfahrt geht auf das Jahr 1412 zurück
Die Reiterwallfahrt  zu „Pfingstritt-Museum (Museum)”, DE-93444 Bad Kötzting
Pfingstritt-Museum Bad Kötzting: Die Reiterwallfahrt führt über sieben Kilometer von Bad Kötzting nach Steinbühl und zurück
Ziel des Pfingstritts: die Nikolaus-Kirche in Steinbühl zu „Pfingstritt-Museum (Museum)”, DE-93444 Bad Kötzting
Pfingstritt-Museum Bad Kötzting: Ziel des Pfingstritts: die Nikolaus-Kirche in Steinbühl
Ehrenfahnen und Fahnenbänder zu „Pfingstritt-Museum (Museum)”, DE-93444 Bad Kötzting
Pfingstritt-Museum Bad Kötzting: Ehrenfahnen und Fahnenbänder
Weltliches Brauchtum zu „Pfingstritt-Museum (Museum)”, DE-93444 Bad Kötzting
Pfingstritt-Museum Bad Kötzting: Weltliches Brauchtum schließt sich dem Pfingstritt an
Darstellung des Pfingstrittes zu „Pfingstritt-Museum (Museum)”, DE-93444 Bad Kötzting
Pfingstritt-Museum Bad Kötzting: Darstellung des Pfingstrittes auf der Marktfahne von 1789

Museum

Pfingstritt-Museum

Kirchenburg

Herrenstraße 11
DE-93444 Bad Kötzting
Ganzjährig:
So+Ft 10-12, 14-16 Uhr

Reiterwallfahrt und Pfingsthochzeit

Der „Kötztinger Pfingstritt” geht auf ein Gelöbnis aus dem Jahre 1412 zurück, er zählt zu den größten Flurumritten Europas.

In der Kirchenburg in Bad Kötzting, einer spätmittelalterlichen Wehranlage mit Friedhof, Kirche und Schloss, dokumentiert ein kleines Museum mit historischen Objekten und reicher Materialsammlung die 600-jährige Geschichte der Reiterwallfahrt und die anschließende symbolische Pfingsthochzeit. Die Marktfahne vom Ende des 18. Jahrhunderts ist die erste Bildquelle des Pfingstrittes, der jährlich am Pfingstmontag von über 900 Reitern durchgeführt wird.

Kostbare Tugendkränzchen und „Favoriten”, Pferdeschmuck, die Tracht der Reiter und das prächtige Kleid einer Pfingstbraut aus dem 19. Jahrhundert sowie Fotografien zeigen die historische und gegenwärtige Bedeutung des Brauchs.

POI

Beitrag, 12.6.2021

Auf die Schönheit

Den ersten Platz im Ranking des Oberpfalz Marketing e.V. belegte das Amberger Luftmuseum. Ein verdienter Sieg? Vielleicht.

Museum, Bad Kötzting

Fas­zi­nation Uni­versum

Aus­stel­lung mit groß­forma­tige Bildern, Filmen und Aus­stellungs­stücken, die eine Sym­biose aus fas­zi­nie­ren­der Wissen­schaft und natür­licher Schön­heit ver­mitteln.

Museum, Bad Kötzting

Schnaps­museum

Schnaps­her­stel­lung ver­gan­ge­ner Zeiten vom Ein­mai­schen über das Brennen bis zum Ab­füllen der Schnäpse. Kräuter und Pflan­zen, deren hei­len­de Wir­kung be­schrie­ben wird.

Bis 24.10.2024, Grafenwiesen

Phönix Drache Feuer­sala­mander

Museum, Blaibach

Museum Frauen­Fleiß

Histo­rische Tex­ti­lien in nostal­gi­schem Ambi­ente. Haus­halts­waren und Tex­ti­lien, insb. präch­tige Trach­ten­be­klei­dung.

Museum, Grafenwiesen

Zünd­holz­museum

Streich­holz­schachteln jeg­licher Größe, Eti­ketten, Präsent­schach­teln, Streich­holz­briefchen, Zünd­holz­behälter, für Wand, Tisch oder Tasche in viel­fäl­tig­sten Formen. Nach­bau des „Döber­einer Feuer­zeuges”.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#1751 © Webmuseen Verlag