Museum

Phonomuseum "Alte Schule"

Holzdorf: Verschiedene Geräte in Funktion.

Das Phonomuseum zeigt anhand von ca 750 Geräten die Entwicklung der Phonoindustrie von 1880 bis 1965. Vom typischen Trichtergrammophon über das altbekannte Röhrenradio ist verschiedenes aus längst vergangener Zeit zu sehen und vor allem auch zu hören. Von der frühen Phonographenwalze um 1900 über die erste Radioansage 1923 bis zum Durchhalteschlager aus dem Zweiten Weltkrieg wird alles lebhaft erklärt und zu einem großen Teil auch vorgeführt.

Der technische Aspekt liegt nicht im Vordergrund, sondern die gesellschaftliche und geschichtliche Entwicklung der Geräte- und Musikindustrie.

Phonomuseum "Alte Schule" ist bei:

Rundfunkmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #132568 © Webmuseen