Version
24.9.2012
 zu „Römermuseum Bedaium (Museum)”, DE-83358 Seeon-Seebruck

Museum

Römermuseum Bedaium

Römerstraße 3
DE-83358 Seeon-Seebruck
Mai bis Sept:
Di-Sa 10-17 Uhr
So 13-17 Uhr
Okt bis Nov:
Di-Sa 10-12, 14-16 Uhr
So 14-16 Uhr

Seebruck gilt in Fachkreisen als einer der besterforschten Römerorte in Bayern. Der römische Ort Bedaium entstand 50 n.Chr. an der Stelle des heutigen Seebruck. Er entwickelte sich rasch zum Verkehrsknotenpunkt zwischen Inn und Salzach.

Bedaium war der Hauptort der keltischen Alaunen, und mindestens seit dem Ende des 2. Jhs. lag in Bedaium eine kleine Truppe, die für Unterhaltung und Überwachung der Straße und des Hafens zuständig war. Am Ende des 3. und 4. Jahrhunderts sicherte an der Stelle der heutigen Kirche ein Kastell den Ort und die Brücke.

Bei der archäologischen Freilegung und Vermessung antiker Gebäudereste konnten riesige Mengen an Kleinfundmaterial wie Glas, Keramik, Münzen, Metallgeräte und Schmuckgegenstände sichergestellt werden.

POI

Im gleichen Haus

Hein­rich Kirch­ner Gale­rie

Großplastiken, Portraitbüsten, Kleinmodelle, Zeichnungen und Grafiken des 1984 verstorbenen Künstlers Heinrich Kirchner.

Museum, Chiemsee

Klo­ster Frauen­chiem­see

Museum, Chiemsee

Augu­stiner-Chor­herren­stift

Kon­vent­stock (Ost­flügel) des ehe­ma­li­gen Augu­stiner-Chor­herren­stiftes, später Privat­räume König Ludwigs II. 1200 Jahre Baye­ri­sche Ge­schich­te in vier Museums­berei­chen.

Seeon-Seebruck

Keltengehöft Stöffling

Rekonstruiertes keltisches Gehöft, das eine frühe menschliche Siedlung aus der La-Tène-Zeit möglichst realistisch nachbildet.

Schloss, Chiemsee

Neues Schloss Herren­chiemsee

Von König Lud­wig II. von Bayern als Abbild von Ver­sailles erbau­tes Schloß. Prunk­treppen­haus, Parade­schlaf­zimmer und Große Spiegel­galerie. Kleine Apparte­ment in Formen des fran­zö­si­schen Rokoko. Garten mit Brunnen und Wasser­spielen.

Museum, Chiemsee

König Ludwig II. Museum

1873 erwarb König Ludwig II. von Bayern die Herreninsel als Standort für sein Neues Schloss Herrenchiemsee

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2947 © Webmuseen Verlag