Version
10.9.2012
Mosaik, Röm. Villa Nennig zu „Römische Villa Nennig (Museum)”, DE-66706 Perl
CC 2.0 generisch

Museum

Römische Villa Nennig

Römerstraße 11
DE-66706 Perl
0681-9964-234
info@vorgeschichte.de
März,
Okt bis Nov:
Di-So 9-12, 13-16.30 Uhr
April bis Sept:
Di-So 8.30-12, 13-18 Uhr

Der 1874 wiederhergestellte und 1960 restaurierte Steinteppich von Nennig schmückte einst die Empfangshalle einer Portikusvilla, die an Umfang und Ausstattung so ziemlich alles übertrifft, was man im Moselraum an römischen Palästen und Villen bislang gefunden hat. 140 Meter in der Breite maß allein der Hauptbau mit seiner zweifach gegliederten Säulenfront. Mit Wandelhallen und Badeanlagen hatte die Anlage eine Gesamtlänge von 650 Metern. Allein das Römische Mosaik der Empfangshalle ist erhalten geblieben. Mit seiner 15,65 m x 10,30 m großen, ornamental reich geschmückten Fläche gilt es als das größte und besterhaltene nördlich der Alpen.

POI

Museum, Perl

Römi­sche Villa Borg

Techn. Denkmal, Saarburg

AMÜSEUM am Was­ser­fall

Ehe­ma­lige kur­fürst­liche Mühle von 1657 am künst­lich ange­leg­ten Wasser­fall. Tra­di­tio­nelle Saar­burger Hand­werker­berufe (Glocken­gießer, Drucker, Schuster, Gerber, Schiffer), älteste noch in Betrieb be­find­liche Tur­bine.

Museum, Mettlach

Kera­vision Ville­roy und Boch

Museum, Mettlach

Ke­ra­mik­mu­seum

Mehr als zweieinhalb Jahrhunderte Firmengeschichte.

Museum, Perl

Saarlän­di­sches Bren­ne­rei­mu­seum

Ge­schich­te der Destil­lation von Schnäp­sen und Edel­brannt­weinen. Ent­wick­lung der Bren­nerei. Über 20 De­stillen aus dem ge­sam­ten deut­schen Raum und dem Ausland, moderne Brenn­geräte.

Palzem

Bull­dog­museum

Über 40 Bull­dogs und Trak­toren der Fabri­kate Lanz, Hano­mag, Deutz, Fendt und Nor­mag aus den 20er bis in die 50er Jahre.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#5141 © Webmuseen Verlag