Museum

Salzkammergut Tierweltmuseum

Pinsdorf: 2500 Exponate des Tierpräparators Alfred Höller, von der Hauskatze bis zum Königstiger.

Der Pinsdorfer Tierpräparator Alfred Höller ging durch Thomas Bernhards Roman „Korrektur” in die Weltliteratur ein: das Interesse des Schriftstellers galt vor allem dem Prozess, wie aus „Naturgeschöpfen” nun „Kunstgeschöpfe” wurden.

Das Handwerk des Tierpräparators bildet den Ausgangspunkt für das Museum, das auf 300m² etwa 2500 Exponate, von der Hauskatze bis zum Königstiger, präsentiert. Die Präparate haben sich während der langen Berufstätigkeit Alfred Höllers angesammelt, der seit mehr als 50 Jahren Tiere aller Art für die Nachwelt konserviert und präpariert.

Zoologische Museen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #111180 © Webmuseen