Ausstellung 17.10.19 bis 13.09.20

Deutsches Medizinhistorisches Museum

Scheintot

Von der Ungewissheit des Todes und der Angst, lebendig begraben zu werden

Ingolstadt, Deutsches Medizinhistorisches Museum: Die Ausstellung handelt von der Scheintot-Hysterie um 1800, die durch Ärzte eingeleitet, durch Schriftsteller befeuert, durch findige Mechaniker vermarktet und durch Landesregierungen verwaltet wurde. Bis 13.9.20

Die Ausstellung handelt von der Scheintot-Hysterie um 1800, die durch Ärzte eingeleitet, durch SchriftstellerInnen befeuert, durch findige Mechaniker vermarktet und durch Landesregierungen verwaltet wurde.

Deutsches Medizinhistorisches Museum ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1047295 © Webmuseen