Museum

Schiffmeisterhaus Deggendorf

Deggendorf: im Hochmittelalter Verkehrsknotenpunkt für die Schifffahrt, Speicher für Salz und Getreide und Sitz des Schiffmeisters. Heute Informations-, Ausstellungs- und Veranstaltungszentrum für die Wasserwirtschaft.

Das Haus hat eine bewegte Geschichte: gelegen im siedlungsgeschichtlichen Ursprung Deggendorfs (Urfahr), war es schon im Hochmittelalter Verkehrsknotenpunkt für die Schifffahrt. Von 1643 bis 1851 waren hier sehr wohlhabende Schiffmeister ansässig. In den Speicherräumen des Schiffmeisterhauses wurde Salz und Getreide gelagert.

Von 1858 bis 1904 wurde es von verschiedenen Kaufleuten und Holzhändlern genutzt.

Der Bogenbach, der direkt am Schiffmeisterhaus vorbeilief, wurde 1927 ca. 1 km nach Nord-Westen donauaufwärts verlegt. Nach aufwändiger Restauration dient es seit 2008 als öffentliches Informations-, Ausstellungs- und Veranstaltungszentrum für die Wasserwirtschaft.

Schiffahrtsmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #141413 © Webmuseen