Version
22.2.2017
 zu „Schill-Kasematte (Museum)”, DE-46483 Wesel
Foto: Jürgen Bosmann, WeselMarketing GmbH
 zu „Schill-Kasematte (Museum)”, DE-46483 Wesel
Foto: Jürgen Bosmann, WeselMarketing GmbH
 zu „Schill-Kasematte (Museum)”, DE-46483 Wesel
WeselMarketing GmbH

Museum

Schill-Kasematte

im Haupttorgebäude der Zitadellen-Anlage

An der Zitadelle 6
DE-46483 Wesel
April bis Sept:
Mi 13-17 Uhr
Do-So 11-17 Uhr
Okt bis März:
Sa-So 11-17 Uhr

Im Jahre 1809 wurden in Wesel elf preußische Offiziere, die sogenannten Schill’schen Offiziere erschossen, die sich einem Aufstand gegen Napoleon angeschlossen hatten. In zwei Kasemattenräumen des Zitadellenhaupttores, dem authentischen Ort ihrer Gefangenschaft, zeigt eine Dokumentation die Hintergründe und Zusammenhänge der damaligen Ereignisse.

Zum Gedenken an den Todestag der elf Schill'schen Offiziere wurde am 31. März 1835 an der Stelle ihrer Hinrichtung auf den Lippewiesen nach den Entwürfen von Karl Friedrich Schinkel ein Denkmal eingeweiht.

POI

Museum, Wesel

LVR-Nieder­rhein­museum Wesel

Um 1835 er­bau­tes ehe­ma­liges Körner­maga­zin der Fe­stungs­zita­delle. Der heute grenz­über­schrei­ten­de Kultur­raum der Nieder­rhein­lande im Mittel­alter und in der Frühen Neu­zeit. Trans­fer von Ideen, Kunst und Handels­gütern. Wese­ler Stadt­ge­schichte.

Museum, Wesel

Brisürenkasematte

Histo­ri­sche Kase­matten der Zita­dellen­anlage. Ent­wick­lung von der be­fe­stig­ten Stadt des Mittel­alters bis zur Ent­festi­gung Ende des 19. Jahr­hun­derts.

Museum, Wesel

Galerie im Centrum Wesel

Wech­sel­aus­stel­lun­gen aktu­eller und histo­ri­scher Kunst, spät­mittel­alter­liche Tafel­male­reien, Kunst- und Kultur­ge­schichte, Wese­ler Silber.

Bis 3.11.2024, Bocholt

D.I.S.C.O. Cool - Chic - Crazy

Die Aus­stel­lung zeigt die Disco als Ort der nächt­lichen Welt, als Quelle der Insp­iration und nicht zuletzt als lukratives Geschäfts­modell und weckt Erinne­rungen an eine Zeit, die dem einen oder anderen längst ver­gangen zu sein schien.

Museum, Wesel

Eisen­bahn­museum Wesel

Eisen­bahn­betrieb auf DB- und Privat­gleisen mit normal­spurigen Wag­gons ab Bau­jahr 1883, die vom Verein wieder in einen tech­nisch ein­wand­freien und histo­risch ge­treuen Zu­stand ge­bracht wurden.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#10738 © Webmuseen Verlag