Version
15.11.2014
 zu „Schloßkirche (Sakralbau)”, DE-06886 Lutherstadt Wittenberg
Kirchturm mit der Inschrift „Ein feste Burg ist unser Gott”.

Sakralbau

Schloßkirche

(derzeit nur eingeschränkt zu besichtigen)

An die Tür der Schloßkirche, die 1506 auf den Grundsteinen des ursprünglichen Schlosses des Kurfürsten von Sachsen errichtet wurde schlug Luther die berühmten 95 Thesen. Auf dem Kirchturm des eindrucksvollen Gotteshauses prangt in großen Lettern die Textzeile des bekannten Psalms und Kirchenliedes Martin Luthers „Ein feste Burg ist unser Gott”. Heute können im Kircheninneren das Grab Luthers und die letzte Ruhestätte des Reformators Philipp Melanchthon besichtigt werden.

POI

Museum, Lutherstadt Wittenberg

Ju­lius Rie­mer Mu­seum

Museum, Lutherstadt Wittenberg

Haus der Ge­schich­te

Detail­getreu ge­stal­tete Wohn­milieus in der DDR, Dinge des All­tags, Original-Mobiliar und Waren in Ori­gi­nal­ver­packung von Tempo-Bohnen bis zur Kittel­schürze.

Gehege, Lutherstadt Wittenberg

Tier­park Wit­ten­berg

Museum, Lutherstadt Wittenberg

Museum für Stadt­ge­schichte

Museum, Lutherstadt Wittenberg

Cra­nach-Haus am Markt 4

Museum, Lutherstadt Wittenberg

Luther­haus

Ein­blick in den Lebens­lauf Martin Luthers, vor allem in der Zeit von 1512 bis 1545.

Diorama, Lutherstadt Wittenberg

LUTHER 1517

Witten­berg zur Zeit der Refor­ma­tion. Im 360°-Pano­rama von Yade­gar Asisi wird die Luther­stadt zur Zeit Philipp Me­lanch­thons, der beiden Cra­nachs, Katha­rina von Boras, Martin Luthers und Justus Jonas leben­dig und Ge­schich­te erleb­bar.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#960609 © Webmuseen Verlag