Museum

Schloßmuseum Rimpar

mit archäologischem Museum und Bäckereimuseum

Rimpar: Archäologisches Museum (ehem. Westflügel), Bäckereimuseum, Maurer- und Zimmerermuseum (Wasserturm), Trachtenmuseum (Greiffenklau-Saal) und Kriminalmuseum (Grumbach-Gefängnis im Turm).

Archäologisches Museum: Funde aus dem Umfeld des Schlosses, Gebrauchskeramik des 14. bis 19. Jahrhunderts, Ofenkacheln, Stuck und Wandbemalung, Lampen aus dem 17. bis 19. Jahrhundert, Bildhauer-Werkstücke.

Bäckereimuseum: Geschichte des Bäckerhandwerks, historische Backstube und Bäckerladen um 1900. Backstube mit Backofenschauwand eines direkt befeuerten Ofens, Teigteilmaschine, Semmelbröselmaschine, Knetmaschine, Backtrog. Bäckerladen mit der Originalausstattung um 1900/1920.

Maurer- und Zimmerermuseum: Werkzeuge und Dokumente beider Berufe. Zunftkrüge und Zunfttruhe der Rimparer Maurer, Steinhauer und Zimmerleute (um 1700).

Trachtenmuseum: unterfränkische Trachten aus dem Umfeld von Würzburg mit vielen Trachtenteilen, Trachtenjäckchen (Körres), Schultertücher, bestickte Schuhe, Unterwäsche, Arbeitstracht, Trachtenpuppen, wertvolle Andachtsbücher.

Kriminalmuseum: Turm mit drei übereinander liegenden Gefängnissen. Gerichtsbarkeit

des späten Mittelalters (Rechtsprechung, Verurteilung, Folter, Hinrichtungsstrafen, Schandstrafen), Gerichtsbarkeit.

Schloßmuseum Rimpar ist bei:
POI

Stadt-/Kreismuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #108703 © Webmuseen