Museum

Bernhard-Wolff-Schulmuseum

Büren: Klassenzimmer aus der Jahrhundertwende. Atmosphäre, die der historischen Wirklichkeit sehr nahe kommt. Mobiliar, Bilder, Dokumente und Plakate, Schulfunktionsbibliothek, Sammlung audiovisueller Medien.

Prunkstück des Museums ist ein Klassenzimmer aus der Jahrhundertwende, wie es vor dem ersten Weltkrieg allgemein üblich war. Es enthält u.a. Zweier- und Dreierbänke mit Tintenfässern, ein Lehrerpult mit Rohrstock, eine russische Rechenmaschine, einen Kanonenofen mit Holzeimer und vieles mehr. Auf den Plätzen gibt es Schiefertafeln, Schwämme und Tafellappen, sodass die Besucher mit dem Griffel schreiben können.

Durch die Requisiten und dadurch, dass die Besucher in dem Klassenraum Platz nehmen und auf den Schiefertafeln schreiben können, entsteht eine Atmosphäre, die der historischen Wirklichkeit sehr nahe kommt.

Im Museum sind Mobiliar, Bilder, Dokumente und Plakate sowie die komplette Schulfunktionsbibliothek von 1949 bis 1987 ausgestellt, dazu eine historische Sammlung audiovisueller Medien von 1890 bis 1950.

Bernhard-Wolff-Schulmuseum ist bei:

Schulmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048823 © Webmuseen