Ausstellung 04.12.21 bis 23.01.22

Kunsthalle Rostock

Sergei Tchoban

Futuristiche Utopie oder Realität

Hansestadt Rostock, Kunsthalle Rostock: Der russisch-deutsche Künstler und Architekt Sergei Tchoban untersucht in seinen Arbeiten die Betrachtungsweise der Architektur auf die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft kulturreicher Städte und Soziodemographie der Menschheit. Bis 23.1.22

Der russisch-deutsche Künstler und Architekt Sergei Tchoban untersucht in seinen Arbeiten die Betrachtungsweise der Architektur auf die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft kulturreicher Städte und Soziodemographie der Menschheit.

Sergei Tchoban fungiert als Flaneur, der die architektonische Umgebung als Zeugnis der menschlichen Entwicklung bereist und beobachtet. Zu Beginn dienten europäische Städte im Osten und Westen als Plattformen seiner Betrachtung. In den letzten Jahren hatte er die Gelegenheit, außereuropäische Länder und bedeutende Architekturlandschaften zu besuchen.

Seine Forschungsreisen führten ihn beispielsweise nach Brasilien, um die Architektur von Oscar Niemeyer zu erleben, einem der repräsentativsten Zeichner der Moderne. Ferner besuchte er 2019 in Havanna, geleitet von seiner Neugier, das koloniale Erbe, sowie das russische Erbe, um die aktuelle multikulturelle Existenz dieser einzigartigen historischen Fusion zu visualisieren.

Als Künstler und Architekt spiegelt Sergei Tchoban das kontrastreiche Zusammenspiel von historischer und moderner Architektur wider, auf einer Weise wie viele moderne Städte nachgezeichnet sind. Es vereint visuelle und konstruierte Ideen auf Papier, und präsentiert eine Auswahl von Projekten und architektonischen Fantasien, die den Kontrast zwischen zeitgenössischer und historischer, ikonischer Architektur aufzeigen.

Für seine Einzelausstellung in der Kunsthalle Rostock wurde eine Auswahl von Zeichnungen, die in den letzten Jahren realisiert wurden, ausgewählt. Im Rahmen dieser Ausstellung entstand auch ein einzigartiger Überblick seiner Werke, darunter solche, die erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Kunsthalle Rostock ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1050718 © Webmuseen