Museum

Fränkisches Spitalmuseum

Aub: Das Pfründnerspital war eines der reichsten Landspitäler in Franken. Im gotischen Kernbau eine umfassende Darstellung des fränkischen Spitalwesens. Wohn- und Krankenstuben, Spitalarchiv, Barockscheune, Wirtschaftshof und neugotischer Kirchenraum.

Das Pfründnerspital war eines der reichsten Landspitäler in Franken. Das im gotischen Kernbau eingerichtete Museum stellt unter dem Motto „Arbeiten und Wohnen im Schutz gebauter Caritas” umfassend das fränkische Spitalwesen in Kunst-, Kultur-, Sozial- und Frömmigkeitsgeschichte dar, von den mittelalterlichen Wurzeln bis zum aktuellen Hospizgedanken. Zu sehen sind Wohn- und Krankenstuben, das Spitalarchiv, die Barockscheune, der Wirtschaftshof sowie der neugotische Kirchenraum. Auch gibt es einen Spitalgarten mit mittelalterlichen Heil- und Küchenkräutern.

Fränkisches Spitalmuseum ist bei:
POI

Kur- und Heilmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #108334 © Webmuseen