Version
6.4.2017
Zonser Mühle zu „Stadtmühle Zons (Mühle)”, DE-41541 Dormagen
Die Zonser Mühle auf dem südwestlichen Eck- und Wehrturm der mittelalterlichen Stadtbefestigung
Foto: Dr. Paul Krieger

Mühle

Stadtmühle Zons

(Historische Windmühle Zons)

Mühlenstraße
DE-41541 Dormagen
0171-8045659
info@hvv-zons.de
April bis Mitte Okt:
Fr-So 13-18 Uhr

Holländermühle, zugleich südwestlicher Eck- und Wehrturm der mittelalterlichen Stadtbefestigung, erbaut um 1390, 7 Geschosse mit drehbarer Haube und Galerie sowie Sackaufzug, gesamte Räder- und Holzkonstruktionen ca. 300 Jahre alt. Die Flügel drehen sich heute über einen Elektromotor (Schauanlage). Im Erdgeschoss befindet sich ein mittelalterliches, ehemaliges Verließ und späteres Sacklager sowie ein kleines Museum.

POI

Museum, Dormagen

Kreis­museum Zons

Ehe­ma­lige Burg als Teil des histo­ri­schen En­sem­bles. Archäo­logie der Burg Friede­strom, Zinn des Jugend­stils, textile Kunst Helmut Hahns. Wech­seln­de Aus­stel­lun­gen zu The­men der An­ge­wand­ten Kunst.

Bis 1.9.2024, Düsseldorf

Young-Jae Lee

Die Sonder­schau im Hetjens vermittelt einen Einblick in das umfang­reiche Werk der gebür­tigen Süd­korea­nerin Young-Jae Lee. Darüber hinaus bietet die Aus­stellung einen histo­ri­schen Überblick zur Kera­mi­schen Werk­statt Marga­reten­höhe.

Bis 9.6.2024, Düsseldorf

Only Lovers Left

In der ersten ge­mein­samen Aus­stel­lung der Künstler Margarete Jakschik und Friedrich Kunath wird die Kunst­halle Düssel­dorf zu einem Ort der Welt­ver­sunken­heit, Refle­xion und Melan­cholie.

Museum, Monheim am Rhein

Römi­sches Museum Haus Bürgel

Hof­an­lage auf römi­schen Funda­menten (Kastell). Bau und Orga­ni­sa­tion der spät­römi­schen Grenz­ver­teidi­gung, Alltags­leben in einem römi­schen Kastell, Gräber und Be­gräbnis­sitten, römi­sche Bau­technik und Wehr­archi­tektur, Münz­funde, Ge­schich­te von Haus Bürgel in nach­römi­scher Zeit.

Schloss, Düsseldorf

Schloss und Park Ben­rath

Erbaut als Lust­schloss für den Kur­für­sten Carl Theo­dor von der Pfalz in den Jahren von 1756 bis 1771. Corps de Logis mit ein­drucks­voller Deko­ra­tion und Aus­stat­tung. In den beiden Flügeln Museum für Euro­päi­sche Garten­kunst und Museum für Natur­kunde. Weit­läu­fi­ger Schloss­park.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#998136 © Webmuseen Verlag