Version
10.1.2017
 zu „Stadtmuseum Mülheim-Kärlich (Museum)”, DE-56218 Mülheim-Kärlich

Museum

Stadtmuseum Mülheim-Kärlich

Poststraße 6
DE-56218 Mülheim-Kärlich
Ganzjährig:
So 15-17 Uhr

Untergebracht in der ehemalige Feuerwache, nähert sich das Museum in drei Abteilungen den verschiedenen Aspekten der Stadtgeschichte.

Die erdgeschichtliche Abteilung des Museums informiert über die ersten Siedlungsspuren in dieser Gegend: bereits vor einer Millionen Jahren siedelten hier Menschen, die Funde aus der Tongrube Kärlich zählen zu den ältesten Kulturresten Mitteleuropas. Darüber hinaus präsentiert die Abteilung mit Tier- und Pflanzenresten weitere Funde aus der Quartär- und Tertiärzeit. Eine Sammlung archäologischer Exponate reicht von der Jungsteinzeit bis zur fränkischen Zeit.

Die stadtgeschichtliche Abteilung thematisiert jüngere Aspekte der Ortsgeschichte. Alte Karten und Bilder, vor allem aus dem 18. Jahrhundert sowie ehemalige Gebrauchsgegenstände aus Landwirtschaft und Handwerk bis nach 1900, zeichnen ein Bild vom Leben in Mühlheim-Kärlich.

POI

Museum, Neuwied

Mon­repos

Eine Ent­deckungs­reise in be­we­gen­den Sze­nen zu den wich­tig­sten Sta­tio­nen unse­rer Ver­haltens­ent­wick­lung.

Museum, Neuwied

Roentgen-Museum Neu­wied

Höfi­sche Wohn­kultur des 18. Jahr­hun­derts mit Roent­gen-Möbeln und Kinzing-Uhren, Bürger­liche Wohn­kultur des Bieder­meier und Jugend­stils, Doku­men­ta­tion über den Ge­nossen­schafts­gründer Fried­rich Wil­helm Raiff­eisen, bäuer­liche Wohn­kultur des Wester­waldes.

Museum, Koblenz

Mittel­rhein-Museum

Kunst- und kultur­ge­schicht­liches Museum im spek­ta­ku­lären „Forum Con­flu­entes”. Rhei­ni­sche Kunst vom Mittel­alter bis zum 20. Jahr­hundert, mittel­alter­liche Skulp­turen, Rhein­roman­tik.

Museum, Koblenz

Wehr­tech­ni­sche Stu­dien­samm­lung

Wehr­tech­ni­sche Stu­dien­samm­lung des Bundes­amtes für Wehr­tech­nik und Be­schaf­fung. Ur­sprüng­lich zur Aus- und Weiter­bildung von Bundes­wehr­a­nge­höri­gen, Wehr­inge­nieu­ren und Stu­dier­enden der Inge­nieurs­wissen­schaften, heute öffent­lich zu­gäng­lich.

Aquarium, Koblenz

Mosel­lum

Museum, Koblenz

Ludwig-Museum

Kunst nach 1945 bis zur Gegenwart mit Schwerpunkt Frankreich.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#9669 © Webmuseen Verlag