Version
6.2.2017
Außenansicht zu „Koenraad Bosman Museum (Museum)”, DE-46459 Rees
Museumsgebäude von 1850 auf den Grundmauern der Kasematten
Foto: Stadt Rees
Eingang zu „Koenraad Bosman Museum (Museum)”, DE-46459 Rees
Foto: Stadt Rees
Kasematte zu „Koenraad Bosman Museum (Museum)”, DE-46459 Rees
Foto: Stadt Rees
Außen im Winter zu „Koenraad Bosman Museum (Museum)”, DE-46459 Rees

Museum

Koenraad Bosman Museum

(Städtisches Museum Koenraad Bosman)

Ganzjährig:
Sa 14-17 Uhr
So 11-13, 14-17 Uhr

Niederländische Malerei der Romantik. Gemälde, Aquarelle, Druckgrafiken und Zeichnungen regionaler Künstler. Urkunden und historische Akten zur Stadtgeschichte, etwa das Bürgerbuch von 1394 bis 1524, Ratsbeschlüsse und Siegel, Stiche mit Reeser Veduten und Festungsplänen sowie historische Stadtansichten.

Das Bürgerhaus aus der Zeit um 1850 steht auf den Grundmauern der 1580 errichteten Kasematten. Es trägt den Namen seines Förderers Koenraad Bosman (geb. 1918), der dem Haus eine Sammlung niederländischer Malerei der Romantik vermacht hat.

Daneben stellt es die Gemälde, Aquarelle, Druckgrafiken und Zeichnungen der Städtischen Kunstsammlung aus. In einer Abteilung zur Stadtgeschichte werden Urkunden und historische Akten, etwa das Bürgerbuch von 1394 bis 1524, Ratsbeschlüsse und Siegel gezeigt, ferner Stiche mit Reeser Veduten und Festungsplänen sowie historische Fotografien von Stadtansichten.

Im Raum „Jüdische Traditionen” sind traditionelle Gegenstände wie Toraschilder, Menora, Chanukka – teils Originalstücke aus der ehemaligen Reeser Synagoge – zu sehen.

POI

Rees

Johannes Derksen Leben und Werk

Seel­sorger Jo­han­nes Derk­sen avan­cierte zum belieb­te­sten Schrift­steller der ehe­ma­ligen DDR. Das Privat­museum von Dieter Roos hält die Er­inne­rung an den Geist­lichen wach.

Rees

Rathaus­galerie

Museum, Kalkar

Brüter­museum Wunder­land Kalkar

Ehe­ma­liges Not­strom­diesel­ge­bäude. Ener­gie­ge­win­nung durch Atom­kraft. Ori­gi­nal-Teile aus den 80er Jah­ren, als der „Schnelle Brüter” noch parat stand, um ans Netz zu gehen – was aber nie der Fall war.

Bis 3.11.2024, Bocholt

D.I.S.C.O. Cool - Chic - Crazy

Die Aus­stel­lung zeigt die Disco als Ort der nächt­lichen Welt, als Quelle der Insp­iration und nicht zuletzt als lukratives Geschäfts­modell und weckt Erinne­rungen an eine Zeit, die dem einen oder anderen längst ver­gangen zu sein schien.

Museum, Kalkar

Städti­sches Museum Kalkar

Wech­sel­aus­stel­lun­gen hoch­rangi­ger zeit­ge­nössi­scher Kunst. Werke von mit Kalkar ver­bunde­nen Künst­lern wie Franz Radziwill Heinrich Moshage. Heimat­kund­liche Dauer­aus­stellung.

Museum, Bedburg-Hau

Museum Schloss Moyland

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#995153 © Webmuseen Verlag