Ausstellung 02.07. bis 19.09.21

Leonhardi-Museum

Strawalde. Blätter aus der Zeit

Dresden, Leonhardi-Museum: Ausgewählt wurden 70 Arbeiten aus einem Zeitraum von fast 70 Jahren. Beginnend mit frühen Porträts, Stadtlandschaften und Stillleben aus den 1950er Jahren bis hin zu neuesten Tuschezeichnungen. Bis 19.9.21

Am 8. Juli 2021 wurde Jürgen Böttcher Strawalde 90 Jahre alt. Er gehört als Filmemacher, Maler und Zeichner zu den herausragenden und eigenwilligsten Künstlerpersönlichkeiten der vergangenen sieben Jahrzehnte und ist bis heute unermüdlich tätig. Als Lehrer, Förderer und Freund von u. a. A.R. Penck, Peter Herrmann, Peter Makolies und Peter Graf hat er sich auch in die Dresdner Kunstgeschichte eingeschrieben.

Ausgewählt wurden 70 Arbeiten aus einem Zeitraum von fast 70 Jahren. Beginnend mit frühen Porträts, Stadtlandschaften und Stillleben aus den 1950er Jahren bis hin zu neuesten Tuschezeichnungen, Übermalungen und Collagen entstand so ein eigenständiger Werkkomplex, der jedoch die Bindung zur Malerei nicht aufgegeben hat.

Während die Malerei in ihrer sinnlichen Präsenz gültige Aussagen formuliert, bietet die Arbeit auf und mit dem Medium Papier einen direkteren Zugriff, ist sinnlich und reflektiert zugleich.

Strawaldes Lust an der zeichnerischen Auseinandersetzung mit Werken der alten Kunst begann in den achtziger Jahren mit den „Übermalungsfilmen” und den Serien von überarbeiteten Kunstpostkarten. In der Ausstellung ist eine neue Folge, dieser zeichnerischen Bildkommentare und -verfremdungen zu sehen, die sich etlicher Reproduktionen der hochmanieristischen Kupferstiche und Radierungen der französischen Schule von Fontainebleau bemächtigt.

Leonhardi-Museum ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1050345 © Webmuseen