Museum

Industriedenkmal Gießerei Königshütte

(Südharzer Eisenhüttenmuseum)

Bad Lauterberg: Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Eisenhüttenwesens der Region. Grundlagen der Eisenverhüttung, Baugeschichte der Königshütte. Funktionsmodell, Film über den erst 2001 eingestellten Gießereibetrieb.

Von 1733 bis Mitte des 19. Jahrhunderts war die Königshütte in Bad Lauterberg die bedeutendste fiskalische Eisenhütte des Kurfürstentums und späteren Königreichs Hannover. Die weitestgehend erhaltene Anlage mit ihren frühindustriellen Bauten ist heute ein national bedeutendes Denkmal.

Das Regionalmuseum gewährt Einblick in die Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Eisenhüttenwesens der Region, die Grundlagen der Eisenverhüttung sowie die Baugeschichte der Königshütte. Die schwere Arbeit in der Hochofenhütte um 1740 lässt sich anhand eines Funktionsmodells gut nachempfinden. Ein Film dokumentiert den Gießereibetrieb, wie er bis 2001 auf der Hütte betrieben wurde. Zahlreiche Exponate geben Aufschluss über die Lagerstättenkunde und die Mineralogie des Eisens im Harz.

POI

Industriemuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #106904 © Webmuseen