Museum

Südostbayerisches Naturkunde-

und Mammut-Museum

Siegsdorf: Geologie Südostbayerns, Alpenentstehung, Bodenschätze, Versteinerungen. Eiszeitalter, Mammut, Höhlenlöwe.

Das Siegsdorfer Naturkunde- und Mammut-Museum verdankt seine Entstehung ca. 45.000 Jahre alten Mammut-Knochen, gefunden im Gerhartsreiter Graben unweit von Siegsdorf: das größte und besterhaltene Mammutskelett Europas.

Die Knochenfunde aus einer kleinen, sumpfigen Stelle der eiszeitlich überformten Landschaft belegen, dass damals Mammut, Höhlenlöwe, Wollnashorn und Riesenhirsch – und auch schon der Mensch – die Gegend bevölkerten.

Das Museum Siegsdorf vermittelt mit anschaulichen Grundlagen zur Geologie, der Vielfalt der Fossilien, den Giganten der Eiszeit und einem Blick in die Welt der Steinzeit die 250 Millionen Jahre dauernde geologische Geschichte Südostbayerns.

Südostbayerisches Naturkunde- ist bei:
POI

Paläontologische Museen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #101444 © Webmuseen