Version
14.3.2023
Süße Pracht zu „Süße Pracht”, DE-21335 Lüneburg

Ausstellung 13.12.22 bis 30.12.23

Süße Pracht

Deutsches Salzmuseum

Sülzmeisterstraße 1
DE-21335 Lüneburg
04131-7206513
info@salzmuseum.de
Ganzjährig:
Di-So+Ft 10-17 Uhr

Zucker und Salz, höfische Pracht und Industriearbeit, filigranes Handwerk und Massenproduktion: die Sonderausstellung lehnt sich an ein Zuckerbankett aus dem Jahre 1585 an. Schaugerichte dienten zur Unterhaltung der Hochzeitsgäste, denen auf diese Weise Macht und Reichtum des Fürsten vor Augen geführt wurde. Die meisterhaften Kreationen stellten Landschaften, Schlösser, Tiere und Pflanzen dar. Zuckerbäckermeister Georg Maushagen schuf das märchenhafte Zuckerbankett in Anlehnung an einen zeitgenössischen Kupferstich aus einer Tonne Zucker.

POI

Ausstellungsort

Deut­sches Salz­museum

Arbeit und Technik der Salz­ge­winnung auf der Lüneb­urger Saline in Mittel­alter und Neu­zeit.

Bis 13.10.2024, Lüneburg

Kant 300. Ein Leben in Königs­berg

Im Mittel­punkt steht die Person Kants, nicht seine Philo­sophie. Wie wurde aus dem Hand­werker­sohn ein Gelehrter? Warum spielte Kant Billard? Wer waren seine Freunde?

Museum, Lüneburg

Ost­preu­ßisches Landes­museum

Landes­ge­schichte von der Zeit des Deut­schen Ordens bis 1945. Kultur­ge­schichte, Natur­kunde und Kunst Ost­preu­ßens. Masu­ri­sches Seen­gebiet, Kuri­sche Nehrung, Rominter Heide als typische ost­preu­ßische Land­schaften. Bern­stein, Gold­schmiede­arbeiten, Fayence.

Museum, Lüneburg

Nord­deutsches Brauerei­museum

Sud­kessel, Gär­pfan­nen, Malz­müh­len und mehr am ori­gi­na­len Stand­ort. Trink­gefäße­samm­lung aus den letz­ten 1000 Jahren.

Museum, Lüneburg

Hi­sto­ri­sches Rat­haus

Historische Räume aus dem Mittelalter und der Renaissance. Repliken Lüneburger Ratssilber.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3101104 © Webmuseen Verlag