Ausstellung 13.02. bis 19.06.22

Deutsches Textilmuseum Krefeld

The Rustle of Touch. Ein Hauch

Arbeiten der Künstlerin Ellen Korth

Krefeld, Deutsches Textilmuseum Krefeld: In besonders feinsinniger Weise präsentiert Ellen Korth einzelne Wäscheteile als luftige und durchscheinende Einzelobjekte mit Geschichte. Bis 19.6.22

Die Ausstellung zeigt eine Installation der niederländischen Künstlerin Ellen Korth, verknüpft mit ausgewählten Objekten aus dem Deutschen Textilmuseum und damit eine außergewöhnliche Verbindung künstlerischer Auseinandersetzung.

Künstlerische Motive bilden dabei Unterwäscheteile aus der umfangreichen Sammlung von Schloss Twickel in den Niederlanden, das Alltagskleidung aus adligem Besitz vor allem des 19. Jahrhunderts bewahrt. In diese verschlossene Welt hat sich Ellen Korth begeben und für die Krefelder Schau eine Installation geschaffen, in der Fotografien von Leibwäsche aus Twickel die wesentliche Rolle übernehmen. Sie vermitteln durch den gewählten Bildausschnitt, durch die Draperie der gelegten Textilien und die feinen farblichen Abstufungen einen starken sinnlichen Reiz.

Den mit Wäscheteilen stets verbundenen erotischen Moment transponiert die Künstlerin auf eigene Weise in Fotografie und setzt diese mit anderen Medien – darunter originale Wäsche aus der Sammlung Twickel sowie Objekte des Deutschen Textilmuseums – in der Ausstellung in eine dynamische Wechselbeziehung.

In besonders feinsinniger Weise präsentiert Ellen Korth einzelne Wäscheteile als luftige und durchscheinende Einzelobjekte mit Geschichte. Abgezogen auf zum Teil großformatigen, absichtsvoll geknitterten Papieren und präsentiert als freie Positionen im Raum, entfalten die Bilder eine fast skulpturale Wirkung und lassen auf einen Luftzug hoffen, der sie zum Rascheln bringt und die hauchzarte Wirkung der Objekte unterstreicht.

Die Abwesenheit des menschlichen Körpers und von Körperlichkeit sowie die Anonymität der Trägerinnen und Träger, die die Fotos von Ellen Korth bestimmen, kennzeichnen dagegen nicht die präsentierten Objekte aus der Krefelder Sammlung. Hier wird bewusst mit Hilfe von Figurinen die physische Präsenz von eng am Leib getragener Wäsche zu suggerieren und eine Geschichte jedes Stückes zu erzählen versucht.

Deutsches Textilmuseum Krefeld ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1051109 © Webmuseen