Version
23.7.2016
 zu „Theodor-Mommsen-Gedächtnis (Museum)”, DE-25836 Garding

Museum

Theodor-Mommsen-Gedächtnis

Foyer des Gemeindehauses

Norderring 15
DE-25836 Garding
Juni bis Aug:
Di-Fr 8.30-11.30 Uhr
Sept bis Mai:
Di-Fr 15-17 Uhr

Theodor Mommsen (1817-1903), Professor für Rechtswissenschaften und Historiker, erhielt 1902 als erster Deutscher den Literathur-Nobelpreis für seine umfassenden, bis heute grundlegenden Veröffentlichungen zur römischen Geschichte und zum römischen Staatsrecht.

Mommsen stammt aus dem kleinen Ort Garding auf der Halbinsel Eiderstedt. Neben seinem Geburtshaus wurde hier 1987 eine Gedenkstätte mit einer kleinen Ausstellung zu Leben und Wirken des Gelehrten eingerichtet. Seit 2002 trägt Garding den Titel „Theodor-Mommsen-Stadt”.

POI

Museum, Tetenbüll

Haus Peters

Hi­sto­ri­scher Kauf­manns­laden von 1820. Wohn­haus eines ehe­ma­li­gen Hau­bargs um 1765 mit Wohn- und Schlaf­stube sowie Küche der Familie Peters. Horst-Jans­sen-Zimmer mit "Jans­sen­hof" (sein Hau­barg bei Witz­wort) und der "Eider­land­mappe". Bauern­garten.

Aquarium, Tönning

Multi­mar Watt­forum Tönning

Erlebnisausstellung mit 11 Groß- und 17 Kleinaquarien, Aktionsstationen, detailgetreuen Landschaftsmodellen und interaktiven Computereinheiten. Lebensgroßes Modell eines an der Nordseeküste gestrandeten Pottwals. Informationen zu Lebensweise, Gefährdung u

Gebäude, Oldenswort

Herren­haus Hoyers­wort

Bis 3.11.2024, Alkersum/Föhr

Frischer Wind

Ausge­wählt wurden rund 80 hoch­karätige Gemälde und Ölstudien. Ihre Motive liegen im wech­seln­den Licht der Tages- und Jahres­zeiten.

Museum, Witzwort

Roter Haubarg

Museum, Husum

Nord­fries­land Museum Nissen­haus

Landes- und Natur­kunde der Region, Kultur­ge­schich­te und Volks­kunde der Nord­friesen, Kunst­samm­lung Europa und USA.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3666 © Webmuseen Verlag