Version
21.4.2024
(modifiziert)
 zu „Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden (Museum)”, DE-99448 Hohenfelden
 zu „Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden (Museum)”, DE-99448 Hohenfelden
 zu „Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden (Museum)”, DE-99448 Hohenfelden

Museum

Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden

April bis Okt:
tägl. 10-18 Uhr

In 30 historischen Gebäuden wird im Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden erlebbar, wie in Mittelthüringer Dörfern früher gebaut, gelebt und gearbeitet wurde. Etwa 30 Museumsgebäude aus dem 17.-20. Jahrhundert, darunter Bauernhöfe, Werkstätten, eine Windmühle, Bienenhäuser, eine Einklassenschule, ein Dorfbrauhaus und die Museumsgaststätte "Einkehr zur alten Pfarre" laden zum Besuch ein.

POI

Bis 27.7.2024, im Haus

Licht ins Dunkel

Dass man wie heute zu jeder Tages­zeit ganz selbst­ver­ständ­lich „das Licht an­machen kann”, war lange Zeit Wunsch­denken. Die Aus­stellung zeigt Lampen, Kerzen und andere Licht­quellen ver­schie­dener Epochen.

Bis 15.9.2024, Weimar

Abge­hängt – Be­schlag­nahmt – Ange­passt

Die dreiteilige Schau ver­deut­licht die vielfältigen Wege, die Künstler im Umgang mit einem totali­tären Herr­schafts­system ein­ge­schlagen haben. Im Bauhaus Museum geht es um die Beschlag­nahme der „ent­arteten Kunst” 1937.

Bis 15.9.2024, Weimar

Lebenswege in der Diktatur 1933−1945

Bis 15.9.2024, Weimar

Poli­ti­sche Kämpfe um das Bau­haus 1919−1933

Museum, Erfurt

Kunst­halle Erfurt

Wech­sel­aus­stel­lun­gen Bil­den­der Kunst von der Mo­der­ne bis in die Gege­nwart: Male­rei, Grafik, Skulp­tur, Foto­grafie, Video, In­stal­la­tio­nen.

Museum, Weimar

Bau­haus-Museum

Leh­rer- und Schüler­arbei­ten des Staat­li­chen Bau­hau­ses in Weimar 1919-25, eben­so der Vor­läufer­insti­tu­tion, der Kunst­gewerbe­schule Henry van de Veldes 1907-15, und der nach­fol­gen­den Schule, der Staat­li­chen Hoch­schule für Hand­werk und Bau­kunst 1926-30.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3993 © Webmuseen Verlag