Version
12.6.2024
(modifiziert)
 zu „Torfbahnhof Rottau (Museum)”, DE-83224 Rottau
 zu „Torfbahnhof Rottau (Museum)”, DE-83224 Rottau
Foto: "Rottaler" (http://commons.wikimedia.org/wiki/File:08-07-31%2B11-31-49%2BTorfbahnhof_Rottau.JPG)

Museum

Torfbahnhof Rottau

4. Mai bis Ende Sept:
Sa-So 10-15.30 Uhr
Feldbahnfahrten:
Sa-So 10, 11.30, 13, 14.30 Uhr

Denkmalgeschützter ehemaliger Torfbahnhof im Gemeindeteil Rottau am Rande des Naturschutzgebietes "Kendlmühlfilzen" (Chiemsee-Hochmoor), entstanden 1920 als Torfverladestation und bis 1988 genutzt. Sammlungen zur Moorkunde: Nieder- und Hochmoore Bayerns anhand von Karten, Photos und Pflanzen, keltischer Bohlenweg, Nachbildung einer Moorleiche. Sammlungen zur Torfwirtschaft: Arbeitsgerät beim Handtorfstich, Fahrzeugen und Maschinen des industriellen Torfabbaus. Einzige vollständig erhalten gebliebene Torfballenpresse. Feldbahnzug (Schmalspur 880 mm).

POI

Bis 8.9.2024, Übersee

Julius Exter. Sommer

Museum, Übersee

Künstler­haus Exter

Julius Exter (1863-1939) spielte um die Jahrhundertwende im Münchner Kunstleben neben Franz v. Stuck als "Farbenfürst" eine große Rolle. Er kaufte 1898 das Anwesen "Zum Stricker" in Feldwies und ließ sich dort 1917 endgültig nieder. Studierzimmer und Atel

Museum, Grassau

Museum Salz und Moor

Ehemalige Solepumpstation. Moorabbau und Salzgewinnung.

Bis 4.8.2024, Prien am Chiemsee

Landschaft pur

Sind die frühen Arbeiten Hötzen­dorffs von einem expres­siven Stil geprägt, so fand er ab 1950 zu seiner eigenen Aus­drucks­form die in un­nach­ahm­lich male­rischer Weise die Natur seiner Heimat doku­mentiert.

Museum, Chiemsee

König Ludwig II. Museum

1873 erwarb König Ludwig II. von Bayern die Herren­insel als Standort für sein Neues Schloss Herren­chiemsee.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#5422 © Webmuseen Verlag