Museum

Tourismuseum

(Touristik-Museum der Jungfrau-Region, Touristisches Regionalmuseum)

Unterseen: Erstes Touristik-Regionalmuseum der Schweiz. Entwicklung von Reise und Aufenthalt in der Jungfrau-Region in den letzten 200 Jahren.

Das erste Touristik-Regionalmuseum der Schweiz veranschaulicht in einem äußerst charmant inszenierten Rundgang die Entwicklung von Reise und Aufenthalt in der Jungfrau-Region in den letzten 200 Jahren.

Entdeckung

Das einfache Leben der Bergbewohner und deren Bräuche wie Steinstossen, Schwingen und Alphornblasen zogen im 18. Jahrhundert weltweites Interesse auf sich.

Wegbereiter zum neuen Verständnis der Alpen waren Albrecht von Haller, Jean-Jacques Rousseau und Johann Wolfgang von Goethe.

Der Besuch des Berner Oberlandes mit seinen Wasserfällen und Gletschern gehörte fortan zu einer umfassenden Allgemeinbildung.

Hotellerie

Für die Reisenden gab es anfangs nur wenige Gasthäuser. Bevor Hotels in größerer Zahl entstanden, übernachteten die Fremden im Pfarrhaus oder bei Privaten.

Eisenbahnen und Schiffe

Die Erfindung der Dampfmaschine und der ersten Lokomotive in England beschleunigte den Fremdenverkehr erheblich, Eisenbahnen wurden dank ihrer Beförderungskapazität zum zentralen Treiber der Tourismusindustrie.

Souvenirs

Die Klöppelspitzerei war ab 1850 vor allem im Lauterbrunnental beheimatet und brachte der Bevölkerung einen zusätzlichen Verdienst.

Töpferei und Vedutenmalerei waren weitere Verdienstquellen, die sich im Sog des Fremdenverkehrs zu prosperierenden Geschäftszweigen entwickelten.

Wintersport

Die Ausstellung in der „Skihütte” über die Geschichte des Winter-Tourismus in der Schweiz führt von den Anfängen des Schneesports bis zur heutigen Problematik mit Umweltveränderungen und ihren unübersehbaren Folgen.

Bergbahnen

Im „Wettlauf der Ingenieure” wurden ab 1870 viele Berggipfel mit Bergbahnen erschlossen: die Rigibahn als erste Zahradbahn Europas (1878), die Giessbachbahn als Standseilbahn mit Wasserübergewicht (1879), die Brienz-Rothorn-Bahn, die im Eröffnungsjahr 1891 als höchste Bergbahn der Welt gefeiert wurde, und der Wetterhornaufzug (1908) als erste Luftseilbahn der Welt. Als letzte, aber von Anfang an elektrisch konzipierte Bergbahn nahm die Tunnelbahn zum Jungfraujoch 1912 den Betrieb auf.

Alpinismus

Während die Gipfelbesteigungen in der Anfangsphase rein wissenschaftlichem Interesse galten, suchte man in der Mitte des letzten Jahrhunderts mehr und mehr den Sieg über den Berg und über sich selbst. Bergsteigen wurde zum Sport und schließlich zur extremen Kletterei mit schwierigsten Wanddurchsteigungen.

Tourismuseum ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #100338 © Webmuseen