Museum

Münchner Stadtmuseum

Üblackerhäusl-Herbergenmuseum

München: Tagelöhner-Häusl mit einst zwei Herbergen. Herbergswesen.

Das denkmalgeschützte einstöckige Tagelöhner-Häusl mit einst zwei Herbergen wurde Ende des 18. Jahrhunderts am Rande einer kleinen, noch heute erkennbaren Kiesgrube aus Ziegeln errichtet und zeigt das Leben einer Tagelöhner-Familie. Es war eines von rund 150 Holz- oder Steinhäusern in Haidhausen, die mehr als eine Herberge aufzuweisen hatten. Zwischen 1890 und 1960 mussten die meisten von ihnen hohen Mietshäusern weichen oder wurden während des 2. Weltkrieges zerstört.

Üblackerhäusl-Herbergenmuseum ist bei:
POI

Gesellschaftsgruppen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #103065 © Webmuseen