Museum

Uhrenmuseum Bad Iburg

Bad Iburg: Über 800 Uhren, darunter 17 Kirchturmuhren. 300 Jahre Uhrengeschichte. Größte Taschenuhr der Welt (laut Guinness-Buch der Rekorde). Technikgeschichte der Zeitmessung.

Im historischen Gebäude von 1820 dokumentieren mehr als 800 funktionstüchtige Uhren die Technikgeschichte der Zeitmessung. Die Sammlung umfasst Schwarzwälder Uhren, filigrane Taschen- und Skelettuhren, schmuckvolle Kamin- und Standuhren sowie mehrere Turmuhren.

Zu letzteren zählt eine Kirchturmuhr mit Spindelhemmung aus dem Jahr 1622. Das älteste Ausstellungsstück ist aber eine 1470 hergestellte französische Sonnenuhr. Zahlreiche weitere Ausstellungsstücke unterstreichen, wie kostbar die Zeit und ihre Messung den Menschen immer schon war.

Mit der größten Taschenuhr der Welt, die mit einem Durchmesser von 1,80 Meter und einem Gewicht von 150 Kilogramm die Fassade des Museums schmückt, steht das Museum sogar im Guinness-Buch der Rekorde.

Uhrenmuseum Bad Iburg ist bei:

Uhrenmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #104183 © Webmuseen