Version
24.2.2023
Vermeer Collage zu „Vermeers Delft”, NL-2611  HR Delft

Ausstellung 10.02. bis 04.06.23

Vermeers Delft

Museum Prinsenhof

Sint Agathaplein 1
NL-2611 HR Delft
+31(0)15-260-2358

Delft war im 17. Jahrhundert eine Wiege für Talente. Ein Ort, an dem wichtige Innovationen stattfanden. Hier wuchs Johannes Vermeer (1632-1675) zu einem Maler von Weltrang heran.

Zum ersten Mal stehen Vermeers Leben, sein Netzwerk und seine Beziehung zur Stadt Delft im Mittelpunkt einer Ausstellung. Meisterwerke von Delfter Zeitgenossen werden neben Delfter Töpferwaren, Delfter Wandteppichen, Archivmaterial und Ego-Dokumenten gezeigt. So entsteht ein reichhaltiges Bild des künstlerischen, intellektuellen und sozialen Klimas in Delft im 17. Jahrhundert.

Vorgestellt werden Persönlichkeiten aus Vermeers engstem Umfeld, wie seine Schwiegermutter Maria Thins, sein Malerkollege Leonaert Bramer, der Notar Willem de Langue, die Sammlerin Maria de Knuijt und deren Ehemann Pieter van Ruijven sowie der Bäckermeister Hendrick van Buyten, der ebenfalls Kunst sammelte.

Sowohl diese Charaktere als auch das kulturelle und künstlerische Klima im Delft des 17. Jahrhunderts werden anhand von Meisterwerken und besonderen Archivstücken vorgestellt, wie z.B. „Der Ehestifter” von 1622 von Dirck van Baburen und „Adolf und Catharina Croeser auf dem Oude Delft” (auch bekannt als Der Bürgermeister von Delft und seine Tochter) von 1655 von Jan Steen. Beide Meisterwerke sind Beispiele für das künstlerische Klima in Delft und stehen in direktem Zusammenhang mit Vermeer. Dutzende von Archivdokumenten wie Inventare und Testamente sowie Drucke und Karten bieten Einblicke in Vermeers Umfeld und zeichnen ein klares Bild der Stadt in seiner Zeit.

POI

Ausstellungsort

Museum Prinsenhof Delft

Einzig­artige Meister­werke der Delfter Keramik, Gemälde von Johannes Vermeer u.a., Textilien und Silber aus dem 17. Jahr­hundert sowie moderne Keramik­stücke.

Museum, Den Haag

Mauritshuis

Welt­berühmtes Kunst­museum mit etwa 800 Werken diverser Künstler aus dem 17. und 18. Jahr­hundert.

Bis 20.5.2024, Düsseldorf

Size Matters

Von allen Medien vermag die Foto­grafie am einfach­sten ihren Umfang zu ändern, kann leicht­füßig zum Großbild an­wachsen aber auch zum Thumb­nail schrumpfen.

Bis 1.9.2024, Düsseldorf

Young-Jae Lee

Die Sonder­schau im Hetjens vermittelt einen Einblick in das umfang­reiche Werk der gebür­tigen Süd­korea­nerin Young-Jae Lee. Darüber hinaus bietet die Aus­stellung einen histo­ri­schen Überblick zur Kera­mi­schen Werk­statt Marga­reten­höhe.

Bis 9.6.2024, Düsseldorf

Only Lovers Left

In der ersten ge­mein­samen Aus­stel­lung der Künstler Margarete Jakschik und Friedrich Kunath wird die Kunst­halle Düssel­dorf zu einem Ort der Welt­ver­sunken­heit, Refle­xion und Melan­cholie.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3100979 © Webmuseen Verlag