Ausstellung 23.11.19 bis 23.08.20

Kunstmuseum Stuttgart

Vertigo

Op Art und eine Geschichte des Schwindels 1520-1970

Stuttgart, Kunstmuseum Stuttgart: Op Art ist eine Kunstrichtung, die mit visuellen Strategien, über die manipulierte Wahrnehmung und optische Täuschungen einen Dialog zwischen Werk und Betrachter in Gang setzt. Bis 23.8.20

Op Art ist eine Kunstrichtung, die mit visuellen Strategien, über die manipulierte Wahrnehmung und optische Täuschungen einen Dialog zwischen Werk und Betrachter in Gang setzt. Die Künstler beschränken sich dabei nicht auf den Sehsinn, sondern zielen auf ein emotionales, gesamtkörperliches Erlebnis ab.

Zu sehen sind rund 120 Bilder, Objekte und begehbare Installationen von den späten 1950er Jahren bis 1970. Teil des Konzepts stellen Bezüge zur Kunst des 15. bis 18. Jahrhunderts (u.a. Giovanni Battista Piranesi und Claude Mellan) her, in denen ebenfalls optische Effekte eine Rolle spielen.

Kunstmuseum Stuttgart ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1047955 © Webmuseen