Ausstellung 19.10.21 bis 30.01.22

Dokumentationsstätte Marieluise Fleißer

Von Marie zu Luise

Ingolstadt, Dokumentationsstätte Marieluise Fleißer: Annette Lucks widmet sich seit fast drei Jahrzehnten in Abständen den Schriften der Marieluise Fleißer. Bis 30.1.22

Annette Lucks (*1952) widmet sich seit fast drei Jahrzehnten in Abständen den Schriften der Marieluise Fleißer. Es geht bei dieser Auseinandersetzung nie um pure Illustration, sondern Impulse, die Lucks durch wiederholte Lektüre zu autonomen Fantasien und Gedankenspielen inspirieren.

Die eigens für die Ausstellung entstandenen Werke spiegeln die facettenreiche Beziehung zwischen eigentlich antagonistischen künstlerischen Konzepten. Lucks und Fleißer verbindet vor allem ein tieferes Verständnis, eine durchdringende Sicht der Dinge, die – weit ab von üblichen Interpretationsmustern – mehr in einer übergreifenden Atmosphäre anzusiedeln ist und eher im generellen Verweischarakter der Werke sowohl in der Literatur wie in der Kunst verankert sind. Die Begegnung dieser diagonal gegenüberstehenden ästhetischen Positionen, ein Dialog, der sich im Werk von Lucks niederlässt, verspricht dem Besucher einen spannenden Einblick in deren Auseinandersetzung mit der Ingolstädter Schriftstellerin.

Dokumentationsstätte Marieluise Fleißer ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1050879 © Webmuseen